HomeAktuelles/TermineEinsätzeAusrüstungGalerieInfosTippsKontaktInternessay introduce myself school
http://www.hbs-elektrobau.de/BrandschutzerzieherFeuerwehrenÜbersicht nach TerminartenBückenDuddenhausenEitzendorfEystrupGandesbergenHämelhausenHasselHelzendorf/NordholzHilgermissen/UbbendorfHoyaHoyerhagenMagelsenMehringenSchierholz/HeesenAtemschutzdienstRahmendienstplanWettbewerb FF/JFKommandositzungZeltlager JFAllgemeiner DienstÖffentliche VeranstaltungVersammlungAus-/FortbildungSchweringenWarpe-WindhorstWecholdWienbergenJugendfeuerwehrenKinderfeuerwehren Samtgemeindefeuerwehr


 


 

13/01 2017:
Sorge um Weiterbestehen der Feuerwehr Heesen / Nachfolger oder Fusion?


von links: Gemeindebrandmeister Carsten Meyer, Ortsbrandmeister Hans Glander, Karsten Schwecke, Bürgermeister Johann Hustedt, stellvertr. Ortsbrandmeister Relef Blome, sowie vorne, sitzend Jan Thiesfeld

 

Auf ein ruhiges aber trotzdem aktives Jahr blickte die Freiwillige Feuerwehr Heesen nun zurück. In seinem Jahresrückblick berichtete Ortsbrandmeister Hans Glander über zahlreiche Aktivitäten. Zu der Wehr gehören derzeit 28 Aktive, von denen stolze 26 an der Versammlung teilnahmen, 8 Alterskameraden, 28 fördernde Mitglieder und drei Mitglieder in der Jugendfeuerwehr Hilgermissen. Insgesamt wurden 1200 Stunden nur für Einsätze, Übungen und Dienste geleistet. Im vergangenem Jahr mussten drei Einsätze bewältigt werden, davon ein schwerer Motorradunfall, eine Tierrettung und ein Kleinbrand. Außerdem nahmen zwei Kameraden an dem Seminar Planübung teil und jeweils einer an den Lehrgängen Truppführer, Maschinisten, Notfalltraining für Atemschutzgeräteträger, Sprechfunk, und bei der THW-Bundesschule wurde ein Lehrgang für Ölbindemittel besucht. Des Weiteren wurde an einer Funkübung, zwei Kreisbereitschaftsübungen und einer gemeinsamen Übung „Insassenrettung aus einem PKW“ mit Wechold, Eitzendorf und Bücken teilgenommen. Zusammen mit dem örtlichen Schützenverein hatte man im Dezember einen Weihnachtsmarkt in Schierholz organisiert. Im Verlauf der Versammlung ehrte Gemeindebrandmeister Carsten Meyer zwei Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft und überreichte Jan Thiesfeld für 50 Jahre und Karsten Schwecke für 40 Jahre das Ehrenabzeichen vom Niedersächsischem Feuerwehrverband. Er berichtete das man in der Samtgemeinde eine steigende Tendenz an aktiven Mitgliedern verzeichnen kann, in Sachen Brandschutzbedarfsplan wurden erste Gespräche geführt und im Rahmen eines Sonderbeschaffungsprogramms vom Landkreis werden die alten Meldeempfänger in diesem Jahr gegen neue ersetzt. Bevor die stellvertretende Ortsbrandmeisterin von Hoya Petra Guder, Jugendfeuerwehrwart Erik Meyer, sowie Ortsbrandmeister von Wechold Carsten Laue sich für die gute Zusammenarbeit bedankten kam allerdings ein ernsteres Thema auf den Tisch: Die Nachfolgeregelung von Ortsbrandmeister Hans Glander und dessen Stellvertreter Relef Blome. Beide stellen im Jahr 2019 ihre Ämter zur Verfügung, Hans Glander dann nach 30 Jahren und Relef Blome nach zwölf Jahren. Die beiden machen sich aber Sorgen um Fortbestehen der Wehr, die am 27. Mai Samtgemeindealterswettbewerbe anlässlich ihres 90jährigen Jubiläums im letzten Jahr ausrichten. Auf Wettbewerben sind die Heeser immer erfolgreich, seit vielen Jahren nehmen sie auch ebenfalls mit guten Platzierungen an den Kreiswettbewerben teil. Bislang sind aber keine Nachfolger gefunden, es werden in nächster Zeit Gespräche mit möglichen Kandidaten geführt. Wenn sich keine Nachfolger finden würde das eine Fusion mit einer anderen Wehr bedeuten! Wenn wenigstens ein neuer Ortsbrandmeister gefunden würde und bevor die Feuerwehr Heesen aufgelöst wird, wäre Relef Blome eventuell bereit das Amt des Stellvertreters für weitere sechs Jahre auszuführen. Carsten Meyer appellierte an die Mitglieder: „Macht weiter, in so einer intakten Dorfgemeinschaft sollte man Jemanden finden und die Traditionsgemeinschaft Feuerwehr nicht einschlafen lassen, wenn das Buch erst Mal zu ist wird es auch nicht wieder aufgemacht.“ Bürgermeister Johann Hustedt fügte dem hinzu das man es ja bei der Versammlung sehe das das Interesse an der Feuerwehr da ist: „26 von 28 ist ein sehr guter Schnitt, man kann niemanden zwingen, eine Fusion wäre auch nicht verkehrt.“ Aber schöner fände er es ebenfalls, wenn die Freiwillige Feuerwehr Heesen weiterhin fortbesteht.

 

Text & Bild: M. Thiermann, Pressesprecherin Feuerwehren Grafschaft Hoya

 

29/01 2016:
Feuerwehr Schierholz-Heesen - 1223 Ehrenamtliche Stunden

 

40 – jährige Ehrung für Friedhelm Glander / Wiederwahlen im Ortskommando



Ortsbrandmeister Hans Glander, Frank Schumacher, Friedhelm Glander, Jürgen zum Mallen, Joachim Lütjemeyer und Bianca Meier (v.l.)

Heesen – In seinem Jahresbericht ging Ortsbrandmeister Hans Glander auf die Aktivitäten der Feuerwehr Schierholz-Heesen im zurückliegenden Jahr ein.

 

Zahlreiche Arbeits- und Sonderdienste, darunter Funkübungen und Sicherheitsunterweisungen wurden von der Ortswehr durchgeführt.  Zu zwei Großbränden, darunter einen Wohnhausbrand in Eystrup und einen Scheunenbrand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Hoyerhagen wurden die freiwilligen Brandbekämpfer gerufen. Bereits im Februar vergangenen Jahres wurde die Ortswehr zu einer großangelegten Alarmübung auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Wechold alarmiert. Derartige Übungseinsätze sind zwingend erforderlich um die Einsätze gemeinschaftliche abwickeln zu können.

 

Um in den kommenden Jahren die Tagesverfügbarkeit sicherstellen zu können, sind Einsatz- und Dienstkooperationen zwischen einzelnen Wehren in den kommenden Monaten notwendig, hieß es aus der Feuerwehrführung. Für die Feuerwehr Heesen ist eine Kooperation mit den Nachbarwehren aus Wechold und Eitzendorf geplant. Die einzelnen Ortswehren bleiben dabei als Ortswehr selbstständig bestehen. Die sogenannten Kooperationen beziehen sich lediglich auf gemeinsame Ausbildungsdienste und Einsätze.

 

Zahlreiche Kameraden nahmen an Lehrgängen und Fortbildungen teil. Darunter Larissa Schwecke (Truppmann 1), Dirk Prange und Christian Stein (AGT Notfall-Training), Sebastian Stein (Truppmann 2 & AGT ), Tjalf Stutzmann (Truppführer + AGT). Darüber hinaus ließen sich fünf Aktive im Bereich Digitalfunk fortbilden.

Insgesamt wurden von der Ortswehr 1223 Dienststunden erbracht. Die aktive Einsatzabteilung zählt 28 Mitglieder, davon sechs Atemschutzgeräteträger (AGT). Den Zahlen schließen sich sieben Alterskameraden und 28 Fördernde an.

 

Für 40 – jährige Mitgliedschaft im Feuerlöschwesen wurde Friedhelm Glander geehrt. Glückwünsche überbrachte Bianca Meier als Vertreterin der Samtgemeinde. Bei den anstehenden Neuwahlen im Ortskommando wurden alle Ämter einstimmig wiedergewählt. Somit bleiben die Ämter wie folgt bestehen. Joachim Lütjemeyer (Gerätewart), Jürgen zum Mallen (Kassenwart), Frank Schumacher (Gruppenführer) und Andrea Steinke/ nicht anwesend (Schriftführerin).

 

Text & Foto: T. Becker / FPS Grafschaft Hoya


 

09/01 2015:
Ortswehr Schierholz-Heesen freut sich über drei neue Gesichter

 

Drei Beförderungen / Über 1000 Diensstunden erbracht



Gemeindebrandmeister Carsten Meyer, Dirk Prange, Bettina Friedrichs, Frank Schumacher, Bürgermeister Johann Hustedt und Ortsbrandmeister Hans Glander (v.l.)


Heesen - Zu ihrer Jahreshauptversammlung trafen sich am Wochenende die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Schierholz-Heesen unter Leitung ihres Ortsbrandmeisters Hans Glander.

 

In seinem Jahresbericht erwähnte Glander Fakten und Aktivitäten der vergangenen zwölf Monate. Die freiwilligen Einsatzkräfte erbrachten rund 1012 Diensstunden. Neben den üblichen Arbeitsdiensten standen auch zahlreiche Ausbildungsdienste im Bereich der Atemschutz- und Funkausbildung statt. Den Sprechfunkerlehrgang an der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) in Nienburg besuchte Sebastian Stein. An jeweils zwei Wettbewerben nahm sowohl die erste, als auch die zweite Wettbewerbsgruppe teil. Einsatztechnisch gesehen war es ein sehr ruhiges Jahr für die Ortswehr. Trotz zahlreicher Verkehrsunfälle auf der kurvenreichen, und als unfallschwerpunkt geltenden Strecke, war die Hilfeleistung der Heesener Feuerwehr nur einmal erforderlich.

 

Die Mitgliederzahlen bezifferte Hans Glander auf 28 aktive Einsatzkräfte, 28 Fördernde und sieben in der Altersabteilung. Bereits im September trat Alexander Stein in den aktiven Dienst ein und absolvierte die Truppmann 1 Ausbildung. Während der Versammlung konnten mit Daniel und Sven Michaelis zwei weitere aktive Mitglieder aufgenommen werden.

 

Gemeindebrandmeister Carsten Meyer berichtete von den Aktivitäten auf Gemeindeebene, auch hier wurde in die Ausbildung der Kräfte investiert. Anschließend beförderte der Gemeindebrandmeister drei Mitglieder der Wehr. Über die Beförderung zur Oberfeuerwehrfrau durfte sich Bettina Friedrichs freuen. Zum Löschmeister wurden Dirk Prange und Frank Schumacher befördert.

 

Für die Unterstützung der Jugendfeuerwehr Hilgermissen dankte Jugendfeuerwehrwart Erik Meyer den Heesener Kräften. Die Ferienspassaktion mit den Jugendfeuerwehren aus Eystrup, Hilgermissen und Hoya, am Ende der Sommerferien in Hoya, unterstützten auch Mitglieder der Heesener Wehr. Auch Johann Hustedt würdigte die Arbeit und das Engagement der ehrenamtlichen Brandschützer.

 

Text: T. Becker, FPS Grafschaft Hoya

Foto: Erik Meyer, JW Jugendfeuerwehr Hilgermissen


Ehrungen und Beförderungen für Schierholz - Heesener Brandschützer

 

Verleihung der Leistungsspange – 28 aktive Einsatzkräfte



Stellv. Gemeindebrandmeister Georg Bühmann, Joachim Lütjemeyer, Larissa Schwecke, Relef Blome, Tjalf Stuzmann, Frank Schumacher, Bettina Friedrichs, Sebastian Stein, Vertreterin der Samtgemeinde Marlis Rehmstedt und Ortsbrandmeister Hans Glannder


Schierholz/Heesen – Positiv resümierte Ortsbrandmeister Hans Glander das vergangene Jahr der Feuerwehr Schierholz-Heesen auf der Generalversammlung  im örtlichen Feuerwehrhaus.

 

Neben ihren Rahmen und Ausbildungsdiensten nahmen die Wettbewerbsgruppen an Wettbewerben auf Gemeinde- und Kreisebene teil. Aufgrund der guten Leistung beim Kreisentscheid erhielten nun Bettina Friedrich, Larissa Schwecke und Sebastian Stein die niedersächsische Leistungsspange in Bronze. Im Spätsommer organisierte die Ortswehr die Alterswettbewerbe der Gemeinde Hilgermissen, an denen alle sieben Wehren teilnahmen. Neben der Integration in das Dorf- und Gemeindeleben unterstützte die Wehr auch den Nachwuchs der Jugendfeuerwehr Hilgermissen.

 

Die Ortswehr wurde im vergangenen Jahr  zwei Mal über Meldeempfänger und Sirene zu technischen Hilfeleistungseinsätzen alarmiert. Ein durch Starkregen überflutetes Betriebsgelände und ein Verkehrsunfall auf der angrenzenden Landstraße 331 riefen die ehrenamtlichen Kräfte auf den Plan. „Insgesamt haben wir über 1000 Dienst- und Einsatzstunden erbracht“, so der Ortsbrandmeister. Den Mitgliederstand seiner Wehr bezifferte Glander mit 28 aktiven Einsatzkräften, sieben in der Altersabteilung und 27 Fördernden. Die Grundausbildung in der Feuerwehr startete Sebastian Stein mit der Teilnahme am Truppmann -1-Lehrgang. Der  stellvertretende Gemeindebrandmeister Georg Bühmann konnte im Verlauf der Versammlung Joachim Lütjemeyer und Frank Schumacher das silberne Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen (LFV)  für 25-jährige Mitgliedschaft überreichen.

 

Tjalf Stuzmann wurde zudem vom Feuerwehrmann zum Oberfeuerwehrmann befördert. Heesens stellvertretender Ortsbrandmeister Relef Blome führt nun nach seiner Beförderung den Dienstgrad des ersten Hauptlöschmeisters.  Marlis Rehmstedt, Sachbearbeiterin für den Bereich Feuerwehr im Rathaus Hoya, gratulierte den Beförderten und Geehrten. Sie lobte zudem das Engagement der Feuerwehrmitglieder.

 

Georg Bühmann berichtete von den Mitgliederbewegungen und Neubeschaffungen auf Samtgemeindeebene. Einsatztechnisch war es trotz fast gleicher Einsatzzahlen entspannter als zum Vorjahr. Neben 22 Brandeinsätzen und vier Übungen, bildeten den größten Anteil der Einsätze 82 Hilfeleistungen nach Unwettern und 20 Fehlalarmen durch Brandmeldeanlagen. Burkhard Trumpke, stellvertretender Ortsbrandmeister der Stützpunktfeuerwehr bedankte sich für die Zusammenarbeit mit der Nachbarwehr. Er dankte zudem für die Unterstützung beim Weserfrühling in Hoya, der im Zeichen der Feuerwehr stand. Die Feuerwehren der Samtgemeinde konnten sich somit der Bevölkerung vorstellen. Eine gelungene Veranstaltung, so Trumpke abschließend.

 

Text & Foto: T. Becker / FPS Grafschaft Hoya


 

 


08/09 2013:
Gastgeber Heesen gewinnt Alterswettbewerbe der Gemeinde Hilgermissen



Die Siegergruppe aus Heesen mit dem verabschiedeten Detlef Wöhler und seiner Frau Lianne (sitzend) Umrahmt von Heesen Ortsbrandmeister Hans Glander (rechts) und sein Stellvertreter Relef Blome

Schierholz/Heesen – Erstmalig fanden am Sonntagvormittag Feuerwehr-Alterswettbewerbe in der Gemeinde Hilgermissen statt. Die Ortsfeuerwehr Heesen richtete die Wettbewerbe an ihrem Übungsplatz neben dem Gerätehaus für die sieben Ortswehren aus.

 

Bei den Wettbewerben verpasste die Ortsfeuerwehr Mehringen, welche mit dem jüngste Durchschnittsalter an den Start ging, den dritten Platz. Dieser ging mit 435 Punkten an die Feuerwehr Hilgermissen. Platz zwei sicherte sich die Wettbewerbsgruppe aus Wienbergen mit 445 Punkten. Die Feuerwehr Heesen gewann als Gastgeber mit 454 Punkten die Alterswettbewerbe und nahm den Wanderpokal entgegen. Der Pokal wurde von Hilgermissens Bürgermeister Johann Hustedt gestiftet. Er freute sich, dass alle sieben Wehren der Gemeinde Hilgermissen der Einladung zu den „internen“  Wettbewerben gefolgt waren.

 

Eine besondere Überraschung wartete auf Detlef Wöhler. Dieser war über Jahrzehnte Gruppenführer der ersten- und später zweiten Gruppe in der Feuerwehr Heesen und nahm somit auch an unzähligen Wettbewerben auf Gemeinde- und Kreisebene teil.  Aufgrund der vorgeschriebenen Altersgrenze musste Wöhler aus dem aktiven Dienst der Feuerwehr austreten. Zur Verabschiedung  überreichte die Wehr  ihm und seiner Frau Lianne eine Gartenbank.  Ein Platz an dem, nach dem Engagement  im Feuerwehrdienst, Zeit für Familie ist. Idee der Wettbewerbe war, neben der Durchführung dieser Verabschiedung, der Spaß und die Kameradschaft  unter den Wehren. Nach der Siegerehrung  folgte ein gemeinsames Frühshoppen zu dem natürlich auch die Bevölkerung aus den Ortsteilen eingeladen war. tb

 

 

Die Platzierungen im Überblick:

 

1.Heesen 454 Pkt.

2.Wienbergen 445 Pkt.

3.Hilgermissen 435 Pkt.

4.Mehringen 430 Pkt.

5.Wechold 427 Pkt.

6.Eitzendorf 422 Pkt.

7.Magelsen 401 Pkt.

 

Text & Foto: Timo Becker, FPS Grafschaft Hoya



Heesens „Führungsdou“ im Amt bestätigt

Ehrungen und Wahlen / Ortswehr rückte zu sechs Einsätzen aus




Samtgemeindebürgermeister Detlef Meyer, Stellv. Ortsbrandmeister Relef Blome, Ortsbrandmeister Hans Glander, Bürgermeister Johann Hustedt, Jürgen zum Mallen (v.l.)
Sitzend: Dieter Fricke, Andrea Steinke und Erich Clasen


Heesen – Neben den Wahlen des Gerätewartes und des Schriftführers standen auch die Wahl des Ortsbrandmeisters und die des Stellvertreters an. Sowohl Heesens Ortsbrandmeisters Hans Glander, als auch Relef Blome als stellvertretender Ortsbrandmeister wurden in ihrem Amt  bestätigt.

 

In seinem Jahresbericht blickte Glander auf die vielen Aktivitäten der Wehr zurück. Insgesamt leistete die Wehr somit rund 1050 Dienst- und Übungsstunden. Bei den Wettbewerben war die Wettbewerbsgruppe immer vorne dabei. Der dritte Platz bei den Samtgemeindewettbewerben brachte die Gruppe zu den Kreiswettbewerben. Aufgrund speziell erreichter Wertungspunkte übergab der stellvertretende Gemeindebrandmeister Wilfried Gütz die bronzene Leistungsspange an die Mitglieder der Wettbewerbsgruppe. Einsatztechnisch wurde die Wehr im Vergleich zu den Vorjahren mehr gefordert. Gleich zu Beginn des letzten Jahres zog eine Windhose über den Ort und führte somit zu zahlreichen Hilfeleistungseinsätzen durch Sturmschäden. Vier Brandeinsätze, darunter zwei Großbrände, wie auch ein tödlicher Verkehrsunfall forderten den ehrenamtlichen Einsatz der Brandschützer.

 

Neu in die Ortswehr aufgenommen wurden Sebastian Stein, Christian Baum und Larissa Schwecke. Gleichzeitig wurden sie zum Feuerwehranwärter ernannt. Angesichts des demografischen Wandels sind die Freiwilligen Feuerwehren dringend auf neue Mitglieder angewiesen. Den Mitgliederbestand bezifferte Glander mit 27 Aktiven, sieben Alterskameraden und 27 fördernden Mitgliedern. Die neu zu wählenden Ämter wurden wie folgt besetzt: Schriftführerin Andrea Steinke, Gerätewart Joachim Lütjemeyer und Kassenwart Jürgen zum Mallen.

 

Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Dieter Fricke und Erich Clasen durch den stellvertretenden Gemeindebrandmeister Wilfried Gütz geehrt. Weiter berichtete er über die Neuigkeiten und das Einsatzgeschehen. „Für die Feuerwehren war es mit 136 Einsätzen ein psychisch und physisch belastendes Jahr“, so Gütz. Auch der unter anderem im vergangenen Jahr beschaffte Gerätewagen Technische Hilfeleistung war bereits wenige Tage nach der Auslieferung bei einem schweren Unfall im Einsatz. Detlef Meyer bedankte sich für den ehrenamtlichen Einsatz der freiwilligen Kräfte und lobte die Arbeit. Seine Glückwünsche richteten sich auch an die Geehrten. Hilgermissens Bürgermeister Johann Hustedt bedankte sich ebenfalls für die Zusammenarbeit der Wehr, auch im Hilgermisser Gemeindeleben.

 

Wahlen: Ortsbrandmeister, Hans Glander, Stellv. Ortsbrandmeister Relef Blome, Schriftführerin Andrea Steinke, Gerätewart Joachim Lütjemeyer, Kassenwart Jürgen zum Mallen

 

Ehrungen:

Dieter Fricke,  Erich Clasen (40 Jahre)

 

Neueintritt:

Sebastian Stein, Christian Baum, Larissa Schwecke

 

Text: Timo Becker, FPS Grafschaft Hoya


 


Ortsfeuerwehr Heesen ließ Jubiläumsjahr 2011 Revue passieren



Ortsbrandmeister Hans Glander, Detlef Wöhler, Bürgermeister Johann Hustedt, stellv. Ortsbrandmeister Relef Blome und Kreisbrandmeister Bernd Fischer (von links)


Ausführlich ließ Heesens Ortsbrandmeister Hans Glander das Jahr 2011 in seinem Jahresbericht Revue passieren. Dabei blickte er vor allem auf die Jubiläumswettbewerbe zum 85-jährigen Bestehen der Ortswehr im Juni zurück. Insgesamt nahmen 20Altersgruppen an dem Wettbewerb teil. Zahlreiche Vorbereitungen mussten dabei getroffen werden. Glanders Dank richtete sich an die vielen Helfer und Spender, die zu dieser gelungenen Veranstaltung beigetragen haben. Rund 100 Vorbereitungsstunden galt es zu bewältigen.

 

In 1229 Dienststunden beschäftigten sich die Heesener Brandschützer zudem mit zahlreichen Ausbildungs- und Arbeitsdiensten sowie Unterweisungen. Derzeit gehören der Ortswehr 26 Aktive Einsatzkräfte an, darunter drei Atemschutzgeräteträger. Hinzu kommen 10 Ehrenmitglieder und 27 Fördernde. Durch Lehrgänge haben sich vier Mitglieder weiterbilden lassen. Bettina Friedrichs besuchte den Funklehrgang an der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Nienburg, Hans Glander einen Sägekettenlehrgang, sowie Christian Stein und Tjalf Stutzmann die Truppmann 2 Ausbildung.

 

Ein Wasserschaden, ausgebrochene Rinder auf der Landstraße und ein Umweltschaden sorgten für drei Hilfeleistungseinsätze. Der anwesende Kreisbrandmeister Bernd Fischer sprach von gleichbleibenden Einsatzzahlen auf Kreisebene. Jedoch hat die Samtgemeinde Grafschaft Hoya mit zwei Großbränden die Kreisfeuerwehr letztes Jahr sehr gefordert, so Fischer weiter. Im Anschluss an seinem Bericht ehrte der Kreisbrandmeister für 40-jährige Mitgliedschaft in der Ortsfeuerwehr Heesen Detlef Wöhler. Vom Oberlöschmeister zum Hauptlöschmeister wurde der stellvertretende Ortsbrandmeister Relef Blome befördert. Bürgermeister Johann Hustedt gratulierte den Beförderten und Geehrten. Stellvertretend für die Samtgemeindefeuerwehrführung, trug Burkhard Trumpke die Gesamteinsatzzahlen des letzten Jahres vor und betonte die Notwendigkeit der einzelnen Ortsfeuerwehren.

 

Text & Foto: Timo Becker, Feuerwehrpressesprecher Grafschaft Hoya


 


Ortsfeuerwehr Hustedt gewinnt Alterswettbewerbe in Schierholz-Heesen



Gegen 19 weiter Altersgruppen konnte sich am vergangenen Samstag (4. Juni 2011) die Hustedter Wettbewerbsgruppe bei den Alterswettbewerben in Schierholz-Heesen behaupten. Somit landete die Ortsfeuerwehr Hustet aus mit insgesamt 453,51 Punkten auf Platz eins. Dicht gefolgt von der Ortswehr Gandesbergen (452,65 P.)auf Platz zwei und Hassel (452,31 P.) auf Platz drei. Die Gastgeberwehr Heesen belegte Platz vier mit insgesamt 451,91 Punkten. Zum 85-jährigen Bestehen der Ortswehr Heesen, richtete diese die Alterswettbewerbe am ortsansässigen Feuerwehrgerätehaus aus. Bei strahlendem Sonnenschein konnte Ortsbrandmeister Hans Glander neben den Wehren aus der Samtgemeinde Grafschaft Hoya auch drei Nachbarwehren aus der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen begrüßen. Leider war es für drei Feuerwehrmitglieder jedoch der letzte Wettbewerb in ihrer aktiven Feuerwehrlaufbahn. Ein besonderer Dank für den freiwilligen Feuerwehr- und Wettbewerbsdienst, galt den Kameraden Günther Wendt (FF Duddenhausen) Hans-Heinrich Steinke (FF Heesen) und Jürgen Nörmann aus der Freiwilligen Feuerwehr Schweringen. Abschließend sprach Ortsbrandmeister Hans Glander noch einmal ein Dank aus, an all die fleißigen Hände, die zur reibungslosen Durchführung der Wettbewerbe beigetragen haben. Glückwünsche an die im Jahre 1926 gegründete Wehr, richtete Bürgermeister der Gemeinde Hilgermissen; Johann Hustedt aus.

 

Die Platzierungen:

  1. Hustedt: 453,51
  2. Gandesbergen: 452,65
  3. Hassel: 452,31
  4. Heesen: 451,91
  5. Eystrup: 446,39
  6. Kleinenborstel: 444,25
  7. Martfeld: 443,44
  8. Bücken: 441,83
  9. Wienbergen: 441,69
  10. Schweringen: 440,87
  11. Hämelhausen: 433,29
  12. Duddenhausen: 431,97
  13. Wechold: 430,31
  14. Hoyerhagen: 427,63
  15. Eitzendorf: 427,06
  16. Hoya: 422,09
  17. Warpe: 416,91
  18. Hilgermissen: 415,67
  19. Mehringen: 415,25
  20. Helzendorf: 411,15

Text: Timo Becker / Pressesprecher FF Grafschaft Hoya

Foto: FF Schierholz-Heesen


 


„Stärkste Ortswehr“ im vergangenen Jahr



Ortsbrandmeister Hans Glander (v.l) mit Dirk Prange, Hans-Heinrich Steinke, Frank Schumacher, Bürgermeister Johann Hustedt , sowie der Stellvertretende Brandschutzabschnittsleiter Nord Volker Brinkmann


Sie waren im vergangenen Jahr die „stärkste Ortswehr“. Die Rede ist von der Freiwilligen Feuerwehr Schierholz-Heesen, welche sich unter der Leitung ihres Ortsbrandmeisters Hans Glander am vergangenen Wochenende zu ihrer Jahreshauptversammlung traf. Es erweckt fast den Anschein, dass die Heesener Brandschützer die einsatzfreie Zeit intensiv zur Perfektionierung ihrer Wettbewerbsvorbereitungen genutzt haben. Bei den Samtgemeindewettbewerben in Wechold belegte nämlich ihre Wettbewerbsgruppe den ersten Platz und nahm so automatisch auch an den Kreiswettbewerben teil. Hier wurde von 31 möglichen Platzierungen der achte Platz erreicht. Des Weiteren wurden Pflege- und Ausbildungsdienste durchgeführt um im Einsatzfall effizient handeln zu können. Die Zahl der Dienststunden beläuft sich auf 1030 Stunden.

 

In seinem Jahresbericht legte Ortsbrandmeister Glander unter anderem die Mitgliederzahlen vor. Der Ortswehr gehören derzeit 29 aktive Einsatzkräfte an. Vier der Aktiven fungieren als Atemschutzgeräteträger. Die Altersabteilung zählt 10 Mitglieder. Als Fördernde hat die Ortswehr Schierholz-Heesen 29 Mitglieder zu verzeichnen. Den Dienstgrad des ersten Hauptfeuerwehrmannes tragen ab sofort Dirk Prange und Frank Schumacher, welche durch Glander befördert wurden.

 

Zu der Generalversammlung war auch Volker Brinkmann, stellvertretender Brandschutzabschnittsleiter Nord erschienen. Dieser übermittelte Grüße aus der Kreisfeuerwehr und berichtete von Neuigkeiten und Aktivitäten von der Kreisebene der Feuerwehren. Anschließend ehrte er den Kameraden Hans-Heinrich Steinke für 40-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr Schierholz-Heesen. Aus der regionalen Politik erschien der Bürgermeister der Gemeinde Hilgermissen Johann Hustedt. Dieser bedankte sich für die geleistete Arbeit und zeigte sich erfreut über die starke Wettbewerbsgruppe. Des Weiteren beglückwünschte er den Geehrten und die Beförderten.

 

Text: Timo Becker / Pressesprecher Feuerwehren Grafschaft Hoya

Foto: Andrea Steinke / FF Schierholz-Heesen

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 4.1 von 5. 17 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Sie sind hier: feuerwehren-grafschaft-hoya.de  /  Aktuelles/Termine  /  Feuerwehren  /  Schierholz/Heesen