HomeAktuelles/TermineEinsätzeAusrüstungGalerieInfosTippsKontaktInternRead Full Article
titan gel vorher nachher öffnenBrandschutzerzieherFeuerwehrenÜbersicht nach TerminartenBückenDuddenhausenEitzendorfEystrupGandesbergenHämelhausenHasselHelzendorf/NordholzHilgermissen/UbbendorfHoyaHoyerhagenMagelsenMehringenSchierholz/HeesenSchweringenWarpe-WindhorstWecholdAtemschutzdienstRahmendienstplanWettbewerb FF/JFKommandositzungZeltlager JFAllgemeiner DienstÖffentliche VeranstaltungVersammlungAus-/FortbildungWienbergenJugendfeuerwehrenKinderfeuerwehren Samtgemeindefeuerwehr



25/01 2017:
Friedrich Bischoff und Johann Hopmann 60 Jahre in der Feuerwehr


von links: Gemeindebrandmeister Carsten Meyer, Ortsbrandmeister Carsten Laue, Wilfried Irmgarten, Hermann Beermann, Carsten Oestmann, Henning Bösche, stellvertretender Ortsbrandmeister Stephan Ellerbusch, stellvertretender Kreisbrandmeister und Brandabschnittsleiter Nord Volker Brinkmann, sowie vorne, sitzend von links Friedrich Ellerbusch und Friedrich Bischoff

 

Auf ein Jahr mit vielen Aktionen und wenigen Einsätzen blickte nun die Freiwillige Feuerwehr Wechold zurück. Ortsbrandmeister Carsten Laue berichtete über derzeit 37 Aktive, 12 Alterskameraden, 85 Fördermitglieder, sowie sieben nicht aktive Mitglieder. Außerdem sind fünf Mitglieder aus Wechold in der Jugendfeuerwehr Hilgermissen und vier in der Kinderfeuerwehr Hoya/Hilgermissen. Zu den neu aufgenommenen Mitgliedern gehören drei Fördermitglieder und drei Aktive von denen bereits zwei die Truppmann1-Ausbildung absolviert haben. Weitere Lehrgangsbesuche waren Gruppenführer Teil 1 und Teil 2, zwei Funkunterweisungen, ein Funklehrgang, Truppführer, ein Lehrgang für Ölbindemittel bei der THW-Bundesschule in Hoya und Ulf-Peter Warnke hatte mehrere Lehrgänge für Brandschutzerzieher absolviert.

Des Weiteren wurde an zwei Funkübungen und einer Atemschutzgeräteträger-Übung teilgenommen, sowie zusammen mit der Ortswehr Heesen an einer Atemschutzgeräteträger-Unterweisung und zwei Kreisbereitschaftsübungen. Im Herbst wurde die Übung „Insassenrettung aus einem PKW“ organisiert, an der die Bücker, sowie die kooperierenden Wehren Heesen und Eitzendorf teilnahmen. Hierzu wurden 33 Einladungen an 16-25jährige Wecholder verschickt, von denen bedauerlicherweise nur drei der Einladung folgten, einer zeigte aber Interesse der Feuerwehr beizutreten.

Zu weiteren Aktionen gehörten das jährliche Müllsammeln, an dem sich 25 Personen beteiligten, die Unterstützung der Ferienkistenaktion und des Berufsfeuerwehrtags der Jugendfeuerwehr und des Infonachmittags der Kinderfeuerwehr, sowie die Teilnahme an den Samtgemeindewettbewerben in Hämelhausen und dem Kreiswettbewerb in Rehburg. Bei den Alterswettbewerben der Gemeinde Hilgermissen hatten die Wecholder als Ausrichter den 1. Platz belegt.

Einsätze hatte die Wehr nur drei zu bewältigen, zwei Kleinbrände und die Unterstützung der Heeser bei einem Motorradunfall.

Aber auch Beförderungen und Ehrungen standen auf der Tagesordnung. Henning Bösche wurde zum 1. Hauptfeuerwehrmann und Carsten Laue zum Löschmeister befördert. Geehrt wurden Carsten Oestmann für 25jährige Mitgliedschaft, Hermann Beermann für 40 Jahre, Friedrich Ellerbusch, Dietrich Köster und Friedrich Allhusen für 50 Jahre. Sie bekamen das Ehrenabzeichen des Niedersächsischen Feuerwehrverbands überreicht. Dieses bekamen auch Friedrich Bischoff und Johann Hopmann für ihre „nicht alltägliche Ehrung für 60 Jahre“, wie Brandabschnittsleiter Nord und stellvertretender Kreisbrandmeister Volker Brinkmann betonte. Er berichtete aus der Kreisebene von insgesamt 1.103 Einsätzen im vergangenem Jahr, allerdings auch von Nachwuchssorgen. In den nächsten zehn Jahren werden etwa 1000 Aktive in die Alterskameradschaft verabschiedet, dem gegenüber stehen aber nur circa 500 Nachrücker. Gemeindebrandmeister Carsten Meyer hingegen konnte über eine steigende Tendenz an Mitgliedern in den Kinder- und Jugendfeuerwehren, aber auch bei den Aktiven in der Samtgemeinde Grafschaft Hoya berichten. Wilfried Irmgarten überbrachte Grüße von der Samtgemeindeverwaltung und bedankte sich für den ehrenamtlichen Einsatz in der Feuerwehr. Außerdem berichteten Kinderfeuerwehrwartin Andrea Döring und Betreuer der Jugendfeuerwehr Holger Thiermann aus den beiden Nachwuchswehren und bedankten sich für die Unterstützung der Wecholder.

Ein weiteres Thema auf der Versammlung war der Übungsplatz für Wettbewerbe. Ein Teil der bisherigen Übungsbahn wurde von den Besitzern verpachtet, der Wecholder Wehr aber dafür ein schmalerer Platz angeboten. Für ein Jahr wird es sich allerdings nicht lohnen den Platz umzulegen, denn vermutlich 2018 werden neue Wettbewerbsrichtlinien kommen, für die eventuell wieder eine Platzumgestaltung nötig wird. Hierzu boten die Ortsbrandmeister von Heesen, Hans Glander und von Wienbergen, Holger Homfeld an, dass die Wecholder deren Übungsplätze mitnutzen könnten.

 

Befördert:

1. Hauptfeuerwehrmann: Henning Bösche

Löschmeister: Carsten Laue

 

Geehrt:

25 Jahre: Carsten Oestmann

40 Jahre: Hermann Beermann

50 Jahre: Friedrich Ellerbusch, Dietrich Köster, Friedrich Allhusen

60 Jahre: Friedrich Bischoff, Johann Hopmann

 

Text und Bild: FPS M. Thiermann

15/01 2016:
Carsten Laue zum neuen Ortsbrandmeister gewählt

 

 

Wahlen, Ehrungen & Beförderungen in der Feuerwehr Wechold



Der neue Ortsbrandmeister Carsten Laue, mit dem alten und neuen Kommando, sowie den Beförderten und Geehrten - umrahmt vom Gemeindebrandmeister Carsten Meyer und Wilfried Imgarten als Vertreter der Samtgemeinde (r.). Foto Ingrid Röver

Wechold - Auf der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Wechold standen neben Ehrungen und Beförderungen auch zahlreiche Wahlen im Ortskommando an. Darunter die Neuwahl des Ortsbrandmeister und dessen Stellvertreter. Ortsbrandmeister Lars Meyer stand nach sechs Jahren nicht für eine Wiederwahl zur Verfügung. Als neuen Ortsbrandmeister wählte die Versammlung  Carsten Laue. Die offizielle Ernennung findet durch den Samtgemeinderat statt. Stephan Ellerbusch fungiert für weitere sechs Jahre als stellvertretender Ortsbrandmeister. Weitere Wahlen sind der Auflistung zu entnehmen.

 

Insgesamt sieben Mal wurde die Feuerwehr Wechold im vergangenen Jahr alarmiert, so der scheidende Ortsbrandmeister Lars Meyer. Vier Hilfeleistungen, zwei Brandeinsätze und eine großangelegte Alarmübung auf einem landwirtschaftlichen Anwesen mussten durch die Ehrenamtlichen abgearbeitet werden. Derzeit verfügt die Ortswehr über 33 aktive Kräfte, davon 13 Atemschutzgeräteträger. Hinzu kommen 85 Fördernde und 14 in der Altersabteilung. Als neues aktives Mitglied wurde Holger Thiermann begrüßt. Neben zahlreichen Ausbildungs- und Arbeitsdiensten standen für drei Mitglieder Lehrgänge und Seminare an. Hendrik Helms nahm an einem Maschinistenlehrgang, Ulf-Peter Warnke an einem Seminar für Brandschutzerziehung und Laurence Paterson absolvierte die Truppmann 2 Prüfung.

 

Während der Versammlung wurde Laurence Paterson zum Oberfeuerwehrmann und Ehler Campe zum 1. Hauptfeuerwehrmann befördert.

 

Für 40-jährige Mitgliedschaft in der Wecholder Wehr wurde Dieter Clausen durch den anwesenden Gemeindebrandmeister Carsten Meyer geehrt.

 

Für die zum Teil langjährigen Amtsauführungen im Ortskommando wurden  durch den neuen Ortsbrandmeister Carsten Laue Präsente an Dieter Clausen, Lars Meyer, Carsten Oestmann, Jürgen Röchow und Ulf-Peter Warnke überreicht.

 

In Zukunft wird die Wecholder Wehr im Bereich Einsätze und Ausbildungsdienste enger mit den benachbarten Feuerwehren aus Eitzendorf und Schierholz-Heesen zusammenarbeiten, so Carsten Meyer. Ziel ist es die Ortsfeuerwehr an ihrem Standort zu erhalten. Im Einsatz können die Feuerwehren jedoch Hand in Hand arbeiten.

Als Vertreter für die Samtgemeinde überrbachte Wilfried Imgarten die Grüße Imgarten dankte der Wehr für ihre Einsatzbereitschaft. Ein weiteren Dank für die geleistete Arbeit richtete er an die Verabschiedeten aus dem Ortskommando. tb

 

Neuwahlen:

Stefanie Blome (Funkwartin), Henning Bösche (Gerätewart), Carsten Laue (Ortsbrandmeister), Dörte Oestmann (Schriftwartin), Malte Wigger (Atemschutzwart + Sicherheitsbeauftragter)

 

Wiederwahl:

Stephan Ellerbusch (Stellv. Ortsbrandmeister), Henning Koröde (Kassenwart)

 

Text: T. Becker / FPS Grafschaft Hoya

Foto: Ingrid Röver


 

16/01 2015:
Hans-Heinrich Köster für 60 jährige Mitgliedschaft geehrt

Generalversammlung der Feuerwehr Wechold / Beförderungen



Der stellvertretende Gemeindebrandmeister Wilfried Gütz, Ortsbrandmeister Lars Meyer, Hendrik Helms Stefanie Blome, Hans-Heinrich Köster, Stephan Ellerbusch, Hilgermissens Bürgermeister Johann Hustedt und Samtgemeindebürgermeister Detlef Meyer (v.l.)


Wechold - Seit 1955 ist Hans-Heinrich Köster Mitglied in der Feuerwehr Wechold. Aus diesem Grund überreichte ihm der stellvetretende Gemeindebrandmeister Wilfried Gütz das niedersächsische Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbands für 60-jährige Mitgliedschahft im Feuerlöschwesen. Beglückwünscht wurde Hans-Heinrich Köster neben den Mitgliedern der Wehr, vom Samtgemeindebürgermeister Detlef Meyer. Heinrich Boyer konnte nicht an der Versammlung teilnehmen, seine Ehrung für ebenfals 60-jährige Mitgliedschaft wird in Kürze nachgeholt.

 

In seinem Jahresrückblickt berichtete Ortsbrandmeister Lars Meyer über die Aktivitäten, Dienste und Veranstalltungen an denen die Wehr im zurückliegendem Jahr teilnahm. Neben den Monatsdiensten standen auch Unterweisungen und Ausbildungsdienste an. Die insgesamt 15 Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Wechold übten zusätzlich den Innenangriff bei zwei Einsatzübungen.

 

Zu Einsätzen wurde die Wehr im vergangen Jahr zwei Mal alarmiert. Eine Ölspur, sowie eine nachbarschaftliche Löschhilfe erforderten die Unterstützung der Brandschützer. Den Mitgliederstand zum Jahresende bezifferte Meyer auf 32 Aktive, 17 Alterskameraden und 85 Fördernde.

Seminare und Fortbildungen wurden ebenfals besucht. Ortsbrandmeister Lars Meyer besuchte den Lehrgang "Leiter einer Feuerwehr" und Ulf-Peter Warnke ein Seminar für Brandschutzerzieher.

Neben der Ehrung standen auch Beförderungen an. Vom Feuerwehrmann zum O

 

berfeuerwehrmann wurde Hendrik Helms und  von der Hauptfeuerwehrfrau zur 1. Hauptfeuerwehrfrau wurde Stefanie Blome befördert. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Stephan Ellerbusch wurde darüber hinaus vom Hauptlöschmeister zum 1. Hauptlöschmeister befördert.

 

Nils Röver, stellvertretender Jugendwart der Jugendfeuerwehr Hilgermissen berichtete von den Geschenissen in der Nachwuschsabteilung. Er bedankte sich für den Besuch im Kreisjugendfeuerwehrzeltlager in Nienburg. Zudem warb Röver um neue und zusätzliche Betreuer für die Jugendfeuerwehr Hilgermissen. Wilfried Gütz fügte hinzu, dass zusätzlich auch mögliche Betreuer zur Gründung einer dritten Kinderfeuerwehr, im Bereich Hoya / Hilgermissen gesucht werden.

 

Text & Foto: T. Becker, FPS Grafschaft Hoya


 

17/01 2014:
Walter Laue für 50 – jährige Mitgliedschaft geehrt

 

Beförderungen und Ehrungen – Feuerwehre Wechold zieht Jahresbilanz

 

 



Gemeindebrandmeister Carsten Meyer, Ortsbrandmeister Lars Meyer, Stellvertreter Stephan Ellerbusch, Carsten Oestmann, Stefanie Blome, Henning Bösche, Walter Laue, Rainer Harries und Vertreterin der Samtgemeinde Bianca Meier

Wechold – Im Gasthaus Thielhorn in Wechold blickte Ortsbrandmeister Lars Meyer auf das abgelaufene Jahr zurück. Neben den Jahresberichten der Funktionsträger, standen auch Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften und Beförderungen in der Generalversammlung an.

 

Zu Beginn seines Jahresberichtes ging Lars Meyer auf die Mitgliederzahlen ein. Die Wehr hat insgesamt 41 aktive Einsatzkräfte zu verzeichnen.  Allein 15 Frauen und Männer können darüber hinaus bei Einsätzen als Atemschutzgeräteträger (AGT) eingesetzt werden. Die Zahl der Fördernden bezifferte der Ortsbrandmeister auf 86 und in der Altersabteilung auf 18 Mitglieder.

 

Zwei technische Hilfeleistungen und ein Fehlalarm durch eine Brandmeldeanlage erforderten den Einsatz der Feuerwehr Wechold. Neben ihren Rahmendiensten befassten sich die Brandschützer intensiv mit der Atemschutzausbildung. Ortsintern wurden deshalb umfangreiche Übungsdienste mit Einsatzübungen durchgeführt. Die Begehung von örtlichen Betrieben in der Gemeinde war ein weiterer Ausbildungspunkt. Die Einsatzkräfte bekommen so einen Überblick über die örtlichen und räumlichen Gegebenheiten. Laurance Patterson besuchte im vergangenen Jahr die Truppmann I Ausbildung. Hendrik Helms bestand im vergangenen Jahr die Truppmann II Ausbildung und absolvierte darüber hinaus einen Atemschutzgeräteträgerlehrgang. Wie wichtig junger Nachwuchs für die Feuerwehren ist verdeutlichte Gemeindebrandmeister Carsten Meyer anhand der Mitgliederstatistik. Derzeit laufen Planungen zur Gründung einer dritten Kinderfeuerwehr, die neben der Stadt Hoya auch die Gemeinde Hilgermissen abdecken soll. Die Kinderfeuerwehren im Bereich Bücken und Eystrup erfreuen sich großer Beliebtheit bei den Kindern, so Meyer weiter. Für die geplante Kinderfeuerwehr, seien derzeit interessierte Betreuer gesucht. Wünschenswert, aber nicht zwingend erforderlich, wäre es wenn die zukünftigen ehrenamtlichen Betreuer bereits pädagogische Erfahrungen oder Kenntnisse mitbringen. Erste Kontaktstelle für Interessierte ist der jeweilige Ortsbrandmeister in den Wehren der Gemeinde Hilgermissen und der Stadt Hoya.

 

Während der Versammlung wurde Carsten Oestmann zum Hauptfeuerwehrmann und der stellvertretende Ortsbrandmeister Stephan Ellerbusch zum Hauptlöschmeister befördert. Für 25 – jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr Wechold  wurden Stefanie Blome, Henning Bösche und Rainer Harries geehrt. Für 50-jährige Mitgliedschaft bekam Walter Laue das Ehrenzeichen des Niedersächsischen Landesfeuerwehrverbandes ausgehändigt. In die Altersabteilung wurde Harry Krapp von den Mitgliedern der Versammlung verabschiedet. Jugendwart Erik Meyer berichtete von den umfangreichen Aktivitäten seiner Jugendfeuerwehr Hilgermissen. Er dankte der Feuerwehr Wechold für die Unterstützung der Jugendarbeit.  Er ergänzte, dass derzeit fünf Jugendliche der Jugendfeuerwehr Hilgermissen angehören. Im Namen der Samtgemeindeverwaltung dankte Bianca Meier der Ortsfeuerwehr für die aufgebrachten Dienst- und Einsatzstunden.

 

Text & Foto: Timo Becker, FPS Grafschaft Hoya


 

Ortswehr Wechold löschte mit 27 Kräften Großbrand

Ehrungen und Beförderungen / Sechs Mal ausgerückt / Neuwahlen im Ortskommando



Gemeindebrandmeister Carsten Meyer, Willi Blome, Arne Holze, Ortsbrandmeister Lars Meyer, Stellv. Kreisbrandmeister Volker Brinkmann, Stellv. Ortsbrandmeister Stephan Ellerbusch und Marlies Rehmstedt. (v.l.)

Wechold – Es war ein Arbeits- und Einsatzreiches Jahr für alle Ortsfeuerwehren der Samtgemeinde Grafschaft Hoya. Auch der Jahresbericht des Wecholder Ortsbrandmeisters Lars Meyer ließ auf die vielen Dienst- und Einsatzstunden zurück blicken.

 

Insgesamt war der Einsatz der Wehr sechs Mal gefragt. Vier Brandeinsätze, sowie zwei Fehlalarme erforderten den Einsatz der Feuerwehr. Ein großer Höhepunkt und neuer Meilenstein in der Wehr war die Abholung des neuen Tragkraftspritzenfahrzeuges mit Doppelkabine (TSF-Doka) ende April letzen Jahres. Feierlich wurde dieses am 6. Oktober offiziell durch den Samtgemeindebürgermeister Detlef Meyer an die Ortsfeuerwehr übergeben. Das Fahrzeug verfügt zudem über ein Hochrucklöschgerät. Das Vorgängerfahrzeug wurde der Hilgermisser Ortswehr übergeben. Deren Fahrzeug hatte ausgedient, die Fahrzeugmaße hätte jedoch die baulichen Gegebenheiten des kleinen Gerätehauses überschritten. Der Mitgliederbestand der Wehr so Meyer setzt sich derzeit aus 37 Aktiven mit 13 Atemschutzgeräteträgern, 18 Alterskameraden und 83 fördernden Mitgliedern zusammen. „Beim Großbrand des Fahrradherstellers waren wir mit 27 Einsatzkräften bis spät in die Nacht im Einsatz“, berichtete Lars Meyer weiter. Des Weiteren führte die Wehr Ausbildungs- und Arbeitsdienste wie die Hydranten und Gerätepflege durch.

 

Als neues aktives Mitglied wurde Laurance Patterson in die Feuerwehr Wechold aufgenommen. Durch den Ortsbrandmeister wurde Arne Holze während der Versammlung zum Oberfeuerwehrmann befördert. Gemeindebrandmeister Carsten Meyer beförderte Wecholds stellvertretenden Ortsbrandmeister Stephan Ellerbusch zum Oberlöschmeister. Ferner berichtete er über die Einsatzzahlen und die Mitgliederbewegungen. Ebenfalls an der Versammlung nahm der stellvertretende Kreisbrandmeister Volker Brinkmann teil. Dieser ehrte das langjährige Mitglied Willi Blome für 40-jährige Mitgliedschaft im Feuerlöschwesen. Brinkmann berichtete über die Geschehnisse auf Kreisbeben, sowie die Leitstellenverlegung von Nienburg nach Stadthagen ab Mitte Sommer. Seinen Dank richtete sich an die Wehren der Gemeinde für die stundenlangen Löscharbeiten. Worten den sich Marlies Rehmstedt im Namen der Samtgemeinde anschloss. Die Ämter im Ortskommando wurden einstimmig im Block gewählt.

 

Wahlen:

Atemschutzwart: Carsten Laue / Funkwart: Carsten Oestmann / Gerätewart: Dieter Clausen / Kassenwart: Henning Koröde / Sicherheitsbeauftragter & Schriftwart : Ulf-Peter Warnke

 

Text & Foto: Timo Becker, FPS Grafschaft Hoya



Neues Einsatzfahrzeug für Feuerwehr Wechold / Vorgänger nun in Hilgermissen



Offizielle Schlüsselübergabe: Ortsbrandmeister Lars Meyer, Gerätewart Dieter Clausen, Gemeindebrandmeister Carsten Meyer und Samtgemeindebürgermeister Detlef Meyer

Wechold – Es war ein besonderer Tag für gleich zwei Feuerwehren in der Gemeinde Hilgermissen. Zum Einen wurde der symbolische Schlüssel für ein neues Einsatzfahrzeug an die Feuerwehr Wechold überreicht und zum Anderen wurde der Schlüssel des alten Wecholder Fahrzeuges an die Hilgermisser Wehr weitergereicht.

 

Pünktlich zur offiziellen Übergabe am Feuerwehrgerätehaus in Wechold zeigte sich am Sonnabend die Sonne und erstrahlte das neue Tragkraftspritzenfahrzeug mit Doppelkabine (TSF Doka). Bei dem neuen Fahrzeug handelt sich um ein VW Crafter vom Fahrzeugaufbauer Meyer in Rehden. Als Besonderheit befindet sich auf dem Fahrzeug ein Hochdruck Löschgerät, kurz HDL mit einem 100 Liter Löschwassertank. Das HDL kann so ohne längere Rüstzeit eingesetzt werden. Es hat eine optimale Löschwirkung und sorgt durch seine Löschverfahren für einen geringen Wasserschaden. Die Anschaffungskosten des neuen Fahrzeuges, samt dem Hochdrucklöschgerät, belaufen sich auf 69.000 Euro. Seit dem 29 April diesen Jahres steht das Fahrzeug nun im Feuerwehrhaus in Wechold. Samtgemeindebürgermeister Detlef Meyer überreichte den Schlüssel an Wecholds Ortsbrandmeister Lars Meyer, der ihn dann in die Obhut von dem Gerätewart Dieter Clausen übergab. Ursprünglich war das neue Fahrzeug für die Ortsfeuerwehr Hilgermissen bestimmt, da das alte Fahrzeug ausgedient hat. Allerdings passten die Maße eines neuen Fahrzeuges nicht mit den Maßen des Gerätehaus überein.

 

Als Lösung entschied man sich für folgende Lösung. Das erst elf Jahre alte Fahrzeug der Feuerwehr Wechold wird in Hilgermissen stationiert und die Feuerwehr Wechold bekommt ein neues Fahrzeug welches in ihr Gerätehaus passt. Eine unkonventionelle Lösung die nicht nur der Samtgemeindebürgermeister, sondern auch der Gemeindebrandmeister Carsten Meyer und Hilgermissens Bürgermeister Johann Hustedt lobte. Ihr dank richtete sich an die Feuerwehr Hilgermissen unter Leitung von Ortsbrandmeister Detlef Segelken, da sie sich mit dieser Lösung einverstanden zeigten.

 

Auch wenn das neue Fahrzeug  noch nicht bei einem Einsatz gefordert war, werden in den nächsten Jahrzehnten die Bürgerinnen und Bürger von dieser Anschaffung profitieren. Beide Ortsfeuerwehren haben sich mit ihren neuen Fahrzeugen bereits intensiv vertraut gemacht und sind für Einsätze bestens gerüstet.

 




Das alte Hilgermisser Fahrzeug, das "neue" Fahrzeug für Hilgermissen und das neue TSF Doka für Wechold


Text: Timo Becker, Feuerwehrpressesprecher Grafschaft Hoya

Foto: Ingrid Röver

07.10.2012



Feuerwehr Wechold zu sieben Einsätzen ausgerückt

 

Ehrungen und Beförderungen / Neues TSF-Doka ist bestellt



Gemeindebrandmeister Carsten Meyer, Harry Krapp, Helmut Schäfer, Jörn Meyer, Stephan Ellerbusch, Marlis Rehmstedt und Ortsbrandmeister Lars Meyer (v.l)


Wechold - Auf ein positives Jahr der Freiwilligen Feuerwehr Wechold konnte Ortsbrandmeister Lars Meyer auf der Jahreshauptversammlung zurückblicken. Erfreulich und lobenswert  war die Auszeichnung der ortsansässigen von Hartmut Köster zum „Partner der Feuerwehr“. Köster bekam im Juni die Förderplakette und Urkunde des Landesfeuerwehrverbandes (LFV) Niedersachsen durch den Innenminister Uwe Schünemann und dem Präsidenten des LFV Hans Graulich überreicht.

 

Die Wecholder rückten zu insgesamt sieben Einsätzen aus. Zwei Brände und fünf technische Hilfeleistungseinsätze beschäftigten die  Wehrmitglieder im vergangenen Jahr. Die Ortsfeuerwehr mit Grundausstattung verfügt derzeit über stolze 13 Atemschutzgeräteträger. „Die Gesamtzahl von 147 Mitgliedern setzt sich durch 36 Aktive, plus 7 in der aktiven Reserve, 21 Alterskameraden und 83 Fördernde zusammen“, so Lars Meyer weiter. Darüber hinaus berichtete er über die Anschaffung von vier neuen Saugschläuchen, sowie die Teilnahme einiger Kameraden an Lehrgängen. Den Gruppenführer 1 + 2 absolvierte Stephan Ellerbusch, Maschinistenlehrgang Carsten Oestmann, Truppmann 1 Hendrik Helms und die Truppmann 2 Prüfung Arne Holze.

 

 

In Sachen Neuanschaffung, erwartet die Feuerwehr Wechold in naher Zukunft jedoch noch etwas Besonderes. Wie Gemeindebrandmeister Carsten Meyer verkündete, ist das neue Tragkraftspritzenfahrzeug mit Doppelkabine (TSF Doka) bereits bestellt. Geplant war das Fahrzeug ursprünglich für das abgängige Einsatzfahrzeug der Hilgermisser Wehr. Auf dem Fahrzeug soll erstmalig ein Hochdruck-Löschgerät seinen Platz finden. Durch Feinstvernebelung von Wasser, soll eine noch effizientere Löschmethode erfolgen, so Meyer. Er lobte zudem die kompromissbereite Einigung eines Fahrzeugtausches.

Wie bereits berichtet, bekommt das alte Wecholder Fahrzeug einen neuen Platz im Gerätehaus der Ortswehr Hilgermissen. Dieses ist zu klein für ein Werksneues.

 

Neben den Berichten der Funktionäre standen auch Ehrungen und Beförderungen auf der Tagesordnung. Zum 1. Hauptfeuerwehrmann wurde Helmut Schäfer befördert. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Stephan Ellerbusch trägt nun den Rang des Löschmeisters. Für langjährige Mitgliedschaft im Feuerlöschwesen ehrte der Gemeindebrandmeister Jörn Meyer für 25 Jahre und Harry Krapp für 40 Jahre Zugehörigkeit. Glückwünsche und Grüße überbrachte Marlis Rehmstedt von der Samtgemeinde Grafschaft Hoya und Johann Hustedt, Bürgermeister der Gemeinde Hilgermissen.

 

Text & Foto: Timo Becker, Feuerwehrpressesprecher Grafschaft Hoya



Gelungenes Jubiläumsjahr für die Wecholder Wehr



Ordnungsamtsleiter Uwe Back (v.l.), Wecholds Ortsbrandmeister Lars Meyer, Stephan Ellerbusch und der stellvertretende Kreisbrandmeister Wolfgang

Auf ein gelungenes Jubiläumsjahr blickte am vergangenen Freitag die Freiwillige Feuerwehr Wechold bei ihrer Jahreshauptversammlung im Gasthaus Clausen zurück.

 

Viel Zeit verbrachten die Wecholder Brandschützer vergangenes Jahr mit den Vorbereitungen für ihr 75-jähriges Jubiläum. Am 15 Mai richtete die Ortswehr  unter Leitung ihres neuen Ortsbrandmeisters Lars Meyer die Samtgemeindewettbewerbe aus. Am darauffolgenden Tag schloss sich ein feierlicher Festkommers an, zu dem zahlreiche Gäste aus Feuerwehr und Politik erschienen waren. Trotz der wenigen Zeit, die die Wettbewerbsgruppe zum Üben für die Wettbewerbe hatte, belegte sie den 5. Platz und qualifizierte sich somit für die Kreiswettbewerbe in Holte-Langeln, wo ebenfalls eine gute Platzierung erreicht wurde.

 

Ein Treckerbrand im Hochsommer, sowie bedauerlicherweise auch eine Leichenbergung riefen die Ortswehr im Jahre 2010 jeweils auf den Plan. Zum Jahresende verrichteten  36 aktive Einsatzkräfte, sowie 6 von Außerhalb ihren Dienst in der Ortswehr. Hinzu kommen 23 Kameraden aus der Altersabteilung  und 84 fördernde Mitglieder. Ortsbrandmeister Meyer freute sich besonders über zwei neue Mitglieder. Ab sofort gehören Carsten Oestmann und Hendrik Helms der Freiwilligen Feuerwehr Wechold an.

 

Auf der Tagesordnung der Versammlung stand neben den Jahres- und Kassenberichten auch eine Beförderung an. Der Hauptfeuerwehrmann Stephan Ellerbusch wurde zum 1. Hauptfeuerwehrmann befördert.

 

Grüße aus der Kreisfeuerwehr Nienburg übermittelte der stellvertretende Kreisbrandmeister Wolfgang Müller. Er berichtete über das Feuerwehrgeschehen und Anschaffungen auf Kreisebene. Die größte Anschaffung war der Einsatzleitwagen (ELW2), welcher von der technischen Einsatzleitung besetzt wird. Das Einsatzfahrzeug verfügt über den modernsten Stand der Technik und wird bei kreisweiten Großschadenslagen dazu alarmiert.

 

Als Vertreter der Samtgemeinde Grafschaft Hoya erschien Ordnungsamtsleiter Uwe Back. Dieser berichtete über die Fusionsereignisse im Bereich der Feuerwehren der Samtgemeinde Grafschaft Hoya mit Eystrup. Zuversichtlich zeigte sich Back auf eine gute Zusammenarbeit mit den nun 18 Freiwilligen Feuerwehren in der neuen Samtgemeinde Grafschaft Hoya. Für die Zukunft wünschte er der Wecholder Wehr alles Gute.

 

Text: Timo Becker / Pressesprecher FF Grafschaft Hoya

Foto: FF Wechold


 


75 Jahre Freiwillige Feuerwehr Wechold

 

Folgen Sie bitte dem Link, um zu den Berichten und Fotos des Festwochenendes zu gelangen!

 

Zu den Fotos & Berichten



Jubiläumsvorbereitungen kommen gut voran



Mit vereinten Kräften gelang es, den schweren Turm – eine Leihgabe der Feuerwehr Hilgermissen - an seinen Platz zu verbringen

Große Ereignisse werfen bekanntlich ihre Schatten voraus. Im Jahr ihres 75-jährigen Bestehens darf die Freiwillige Feuerwehr Wechold die am 15.05.2010 stattfindenden Feuerwehrwettbewerbe der Samtgemeinde Grafschaft Hoya ausrichten und deshalb haben die ehrenamtlichen Helfer dieser Tage alle Hände voll zu tun. Während die Vorbereitungen der letzten Monate bisher im Verborgenen abliefen, sind nun die ersten Anzeichen auch für die Öffentlichkeit erkennbar. In den vergangenen Tagen begannen die Mitglieder der Feuerwehr damit, den Parkplatz vor dem Schießstand für die Wettbewerbe herzurichten. Unter anderem galt es, einen neuen Wasserspeicher einzubauen, die Rasenflächen neu anzulegen, die Pflasterung zu erneuern und zu erweitern sowie den mächtigen Übungsturm in seine Position zu bringen.

 

„Ich bin mir sicher, dass wir bis zum Mai eine optimale Wettbewerbsbahn bereit stellen können und dass sich unsere Gäste bei uns sehr wohl fühlen werden“, gibt sich Ortsbrandmeister Lars Meyer zufrieden mit dem aktuellen Stand der Vorbereitungen.

 

Text & Foto: Henning Koröde / FF Wechold

 


 

Wecholds Ortswehr unter neuer Führung


Die neuen Funktionsträger, sowie Geehrten und Beförderten mit Dieter Clausen (1 Reihe 5 v.l.) sowie dem neugewählten Ortsbrandmeister Lars Meyer (6v.l.) und Gemeindebrandmeister Carsten Meyer (rechts)



Die Neuwahl eines Ortsbrandmeister und des gesamten Ortskommando, sowie zahlreiche Ehrungen standen am vergangenen Freitag, den 15.Januar 2010 auf der Tagesordnung bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wechold im Gasthaus Thielhorn.

 

In seinem Jahresbericht, hielt Ortsbrandmeister Dieter Clausen Rückblick auf das vergangene Jahr. Im Jahr 2009 mussten die Wecholder Brandschützer zu insgesamt sechs Einsätzen ausrücken, davon vier Brandeinsätze, zwei Hilfeleistungseinsätze und die Evakuierung der Stadt Hoya. Die Mitgliederzahlen der Ortswehr Wechold betrugen zum Jahresende, 37 aktive Kameraden, davon allein 15 Atemschutzgeräteträger, 22 Kameraden in der Altersabteilung und 83 Fördernde. Als neue Mitglieder begrüßte Dieter Clausen; Marcus Stephan und Arne Holze.

 

Nach 12 Jahren im Amt als Ortsbrandmeister, ließ sich Dieter Clausen nicht wieder für die Wahl aufstellen. In einem kurzen Rückblick erinnerte er an Geschehnisse innerhalb seiner Amtszeit. Zum neuen Ortsbrandmeister, wählte die Versammlung einstimmig Lars Meyer. Sein  zukünftiger Stellvertreter, Stephan Ellerbusch wurde ebenfalls einstimmig gewählt. Dieter Clausen bedankte sich bei der Ortswehr Wechold für den Rückhalt und die Unterstützung in den vergangenen Jahren und wünschte seinem Nachfolger Lars Meyer viel Erfolg.

 

Die übrigen Ämter wurden wie folgt einstimmig gewählt, Atemschutzwart: Jürgen Röchow, Funkwart: Carsten Laue, Gerätewart: Dieter Clausen, Sicherheitsbeauftragter & Schriftwart Ulf - Peter Warnke, sowie den Kassenwart Henning Koröde. Dieter Clausen beförderte Dörte Hustedt zur Oberfeuerwehrfrau und Carsten Laue  zum Hauptfeuerwehrmann.

 

Für 25- jährige Mitgliedschaft wurden Andreas Thalmann, Heinz-Hermann Rabe, Jürgen Röchow, Frank Beermann und Dieter Harries geehrt. Doppelt so lang ist bereits Heinz-Hermann Leiding in der Wecholder Wehr Mitglied. Er wurde für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt. Ordnungsamtsleiter Uwe Back richtete Glückwünsche und Grüße von der Samtgemeinde aus. Er bezeichnete die Neuwahlen als einen „Wesentlichen Einschnitt“ für die Feuerwehr Wechold. Er wünschte der neugewählten Führung, samt Ortskommando, im Namen der Samtgemeinde alles erdenklich Gute. Weiterhin lobte er die Einsatzbereitschaft der freiwilligen Brandschützer.

 

Gemeindebrandmeister, Carsten Meyer gratulierte allen Geehrten, Beförderten und Neugewählten. Er bedankte sich bei der Ortswehr, sowie bei Dieter Clausen für die sehr gute Zusammenarbeit. Als „Große Feuerwehrfamilie“ bezeichnete er die Zusammenarbeit und die tatkräftige Unterstützung beim Zeltlager, denn nicht nur die aktiven Kameraden der 14 Ortswehren, sondern auch die Familienmitglieder haben zum Erfolg beigetragen. Des Weiteren berichtete Meyer über die aktuellen Alterszahlen aller Kameraden in der Samtgemeinde. Das Problem ist, dass zu wenig junge Menschen in die Feuerwehr eintreten, somit wird irgendwann die Zahl der aktiven Kräfte rapide abnehmen. Jeder der Interesse hat kann in die jeweiligen Ortswehren eintreten. Auch Eric Meyer, Jugendwart der Jugendfeuerwehr Hilgermissen, berichtete über dieses Problem. Um diesem Problem entgegenzuwirken, sollte man versuchen eine Kinderfeuerwehr in der Samtgemeinde einzurichten, so können bereits Kinder im Alter von 6 Jahren an die Arbeit der Feuerwehr rangeführt werden, so der Jugendwart.

 

Bevor Clausen die Versammlung beendete, überreichte Gemeindebrandmeister Carsten Meyer ihm ein Erinnerungsfoto von einer seiner letzten Aktivität im Amt als Wecholds Ortsbrandmeister, welches bei der 75-Jahr Feier der Ortswehr Wienbergen, zu der Clausen schon immer ein besonders gutes Verhältnis hat, aufgenommen wurde.

 

Text & Foto: Timo Becker / Pressesprecher FF Grafschaft Hoya


Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 4.6 von 5. 27 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Sie sind hier: feuerwehren-grafschaft-hoya.de  /  Aktuelles/Termine  /  Feuerwehren  /  Wechold