HomeAktuelles/TermineEinsätzeAusrüstungGalerieInfosTippsKontaktInternread this
AlterskameradschaftBrandschutzerzieherFeuerwehrenÜbersicht nach TerminartenBückenDuddenhausenEitzendorfEystrupGandesbergenHämelhausenHasselHelzendorf/NordholzAtemschutzdienstRahmendienstplanWettbewerb FF/JFKommandositzungZeltlager JFAllgemeiner DienstÖffentliche VeranstaltungVersammlungAus-/FortbildungHilgermissen/UbbendorfHoyaHoyerhagenMagelsenMehringenSchierholz/HeesenSchweringenWarpe-WindhorstWecholdWienbergenJugendfeuerwehrenKinderfeuerwehren Samtgemeindefeuerwehr


 


27/01 2017:
Ehrungen für 60jährige Mitgliedschaft und bronzene Leistungsspangen


von links: Gemeindebrandmeister Carsten Meyer, Ortsbrandmeister Bernd Hillmann, stellvertretender Ortsbrandmeister Thomas Nacke, Hans-Heinrich Gronholz, Dean Süßenbach, Olliver Hasenbeck, Emilia Szynalska und Bürgermeister Heinz Wedekind

 

Auch die Freiwillige Feuerwehr Helzendorf/Nordholz traf sich kürzlich zu ihrer Jahreshauptversammlung. Die Wehr zählt derzeit 34 Aktive, davon acht Atemschutzgeräteträger, 23 Fördermitglieder, sowie 12 Alterskameraden.

Zu den fünf Alarmierungen gehörten drei Brandeinsätze, eine technische Hilfeleistung und eine Alarmübung. Insgesamt leisteten die Brandschützer 1.935 Arbeitsstunden. Hiervon wurden viele in das neue Fahrzeug, ein Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser (TSF-W) investiert, das im April gegen das alte über 30 Jahre im Dienst gewesene Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) ausgetauscht wurde.

Es gab intensive Einarbeitungen auf die Gerätschaften, sowie zusammen mit einer Fahrschule aus Liebenau Schulungen zum Fahren und Einweisungsfahrten. Des Weiteren wurde an zwei Funkübungen und an einer gemeinsamen Übung zum Thema „Verkehrsunfall“ mit der Feuerwehr Warpe-Windhorst teilgenommen, mit denen ein gemeinsamer Dienstplan ausgearbeitet wurde. Weitere Aktionen über die Ortsbrandmeister Bernd Hillmann berichtete waren die Unterstützung des Hoffestes bei Derboven, der Jugendfeuerwehr Bücken und Umgebung beim Zeltlager und dem 25jährigen Jubiläum, die Ausrichtung des Osterfeuers in Helzendorf und die Verkehrssicherung bei Schützen- und Erntefestumzügen. Bei den Samtgemeindewettbewerben in Hämelhausen hatten die Helzendorfer den 7. Platz, den Alterswettbewerben den 11. Platz und den Kreiswettbewerben in Rahburg den 9. Platz belegt. Zu den besuchten Lehrgängen gehörten der Maschinistenlehrgang, ein Truppführerlehrgang in Celle, drei Truppmann2-Ausbildungen und drei Teilnahmen an dem Seminar für Digitalfunk. Aber auch Ehrungen und Beförderungen standen auf der Tagesordnung. Emilia Szynalska, Olliver Hasenbeck und Dean Süßenbach bekamen die Leistungsspange in Bronze verliehen, der stellvertretende Ortsbrandmeister Thomas Nacke zum Öberlöschmeister befördert und Hans-Heinrich Gronholz wurde das Ehrenabzeichen des Niedersächsischen Feuerwehrverbands für seine 60jährige Mitgliedschaft überreicht. Warpes Bürgermeister Heinz Wedekind und Samtgemeindevertreter Uwe Back überbrachten schöne Grüße und dankten für den ehrenamtlichen Einsatz in der Feuerwehr. Gemeindebrandmeister Carsten Meyer berichtete aus der Samtgemeindeebene über ein recht ruhig verlaufenes Jahr 2016 und über geplante Anschaffungen im laufenden Jahr. Der stellvertretende Ortsbrandmeister von Warpe Nils Hogrefe, Bückens Ortsbrandmeister Jan Schumacher und Jugendfeuerwehrwartin Jessica Eschenhorst bedankten sich zudem für die gute Zusammenarbeit.

 

 

Wahlen:

Gruppenführerin, Wettbewerbsgruppe 1: Jasmin Eschenhorst (Wiederwahl)

Gruppenführer, Wettbewerbsgruppe 2: Wilfried Buchholz (Wiederwahl)

Seniorenbeauftragter: Hans-Heinrich Gronholz (Wiederwahl)

Gruppenführer Gefahrgut: Brian Süßenbach (neuer Posten)

Gerätewart: Achim Danklef (Wiederwahl)

Sicherheitsbeauftragter: Achim Danklef (Wiederwahl)

Atemschutzgerätewart: Dean Süßenbach (für Jessica Eschenhorst)

Funkwart: Brian Süßenbach (für Jörg Peck)

Schriftführerin: Jasmin Eschenhorst (Wiederwahl)

Kassenwart: Jessica Eschenhorst (für Frank Thies)

 

Text: FPS'in M. Thiermann

Bild: FF Helzendorf-Nordholz

 

„Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“

 

Feuerwehren Warpe-Windhorst, Helzendorf-Nordholz, Bücken sowie die JUH Hoya übten.



 

Zu einer Ausbildung in Technischer Hilfe trafen sich jüngst die Feuerwehren Bücken, Helzendorf-Nordholz, Warpe-Windhorst sowie die Schnelleinsatzgruppe der Johanniter Unfallhilfe aus Hoya. Im Warper Ortsteil Windhorst wurde an einem ausgemusterten PKW ein Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person simuliert. Die ersteintreffenden Feuerwehren aus Warpe-Windhorst und Helzendorf-Nordholz haben unverzüglich angefangen die Person zu betreuen, das Fahrzeug gegen wegrollen zu sichern und den Brandschutz sicherzustellen. Nach einer Sichtung des Patienten entschieden die Rettungsassistenten der Johanniter Unfallhilfe, dass die Person unverzüglich aus dem zerstörten Auto befreit werden muss. Auf Grund der Schwere der Verletzung wurde ebenfalls ein Rettungshubschrauber angefordert. Damit dieser auf einem angrenzenden Feld Landen konnte musste dieses zunächst von den eingesetzten Kräften ausgeleuchtet werden. Nach Rund einer dreiviertel Stunde konnte diese Übung beendet werden und eine kleine Praktische Ausbildung für die Feuerwehren Warpe-Windhorst und Helzendorf-Nordholz am PKW gemacht werden. Hier wurde z.B. der Umgang mit Schere, Spreizer oder einem sogenannten Pedalschneider geübt. Des Weiteren wurde auch gezeigt, wie mit einfachen Mitteln wie z.B. Schläuchen ein Fahrzeug stabilisiert werden kann.

 

In einer Abschlussbesprechung dankte Übungsleiter Nils Hogrefe allen anwesenden Einsatzkräften für die gute Zusammenarbeit und Herrn Torben Bergmann für das überzeugende und realistische Schauspiel als Unfallopfer.

 

Text: N. Hogrefe / FF Warpe-Windhorst

Bild: T. Becker / Pressesprecher FF SG Grafschaft Hoya

 

15/01 2016:
Feuerwehr Helzendorf-Nordholz zu 10 Einsätzen ausgerückt

 

Friedrich Thies für 60 – jährige Mitgliedschaft geehrt / Neus Fahrzeug kommt im Frühjahr



Stellvertretender Gemeindebrandmeister Georg Bühmann, Ortsbrandmeister Bernd Hillmann, Helmut Grimmelmann, Dieter Hünecke, Manfred Reinke, Hermann Heuermann, Friedrich Thies, Thomas Nacke, Benjamin Hupe, Jörg Peck und Samtgemeindebürgermeister Detlef Meyer

Helzendorf – Für die „Gelassenheit“ in Sachen Fahrzeugbeschaffungen bedankte sich Samtgemeindebürgermeister Detlef Meyer. Nach mehrjährigen warten auf das neue Fahrzeug soll es im Frühjahr diesen Jahres endlich soweit sein. Die Helzendorfer erhalten dann nach knapp 30 Jahren ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF-W).

 

Ortsbrandmeister Bernd Hillmann blickte auf ein einsatzstarkes Jahr zurück. Zehn Mal mussten die Helzendorfer in 2015 ausrücken. Acht Hilfeleistungen, davon sechs Sturmschäden und zwei Einsätze im Bereich der Umweltbereitschaft Gefahrgutgruppe der Kreisfeuerwehr riefen die Wehr. Hinzu kommen zwei Brandeinsätze.

 

Insgesamt wurden 1976 Dienststunden erwirtschaftet. Die Ortsfeuerwehr führte regulär ihre Rahmendienste durch und nahm an Ausbildungsdiensten und Fortbildungen teil. Eine Auffrischung in Erste Hilfe gab es ebenfalls für die ehrenamtlichen Brandbekämpfer. Darüber hinaus nahmen folgende aktive Mitglieder an Lehrgängen teil Thomas Nacke (Gruppenführer), Oliver Hasenbeck (Sprechfunk + AGT), Nicole Rippe und Dean Süßenbach Sprechfunker, Brain Süßenbach (Maschinist).

 

Derzeit leisten 35 aktive Feuerwehrkräfte ihren Dienst, davon dienen Acht als Atemschutzgeräteträger. Die Altersabteilung zählt 12 Kameraden. Jugendwartin Jessica Eschenhorst fügte die Zahl von sieben Jungen und Mädchen aus Helzendorf-Nordholz hinzu, die der Jugendfeuerwehr Bücken und Umgebung angehören.

 

Mit -Emilia Szynalska und Frank Winkelmann begrüßte die Versammlung zwei neue Gesichter in ihren Reihen die sich zukünftig als aktive Einsatzkräfte zum Wohl der Mitmenschen einsetzten möchte.

 

Bereits mehrere Jahre für die Feuerwehr Helzendorf engagieren bzw. engagierten sich vier Mitglieder, die während der Versammlung für die langjährige Mitgliedschaft geehrt wurden. Georg Bühmann gratulierte als stellvertretender Gemeindebrandmeister Benjamin Hupe für 25- jährige-, Helmut Grimmelmann und Dieter Hünecke für 40-jährige- und Friedrich Thies für 60-jährige Mitgliedschaft. Eine Beförderung gab es zudem für Thomas Nacke. Er wurde zum Löschmeister befördert.

 

Warpes Bürgermeister Hermann Heuermann bedankte sich für die gute Arbeit, die die Wehr für die Bevölkerung in der Gemeinde Warpe leistet.

 

Text: T. Becker

Foto: Nils Hogrefe


 

17/01 2015:
Neuwahlen im Ortskommando - Thomas Nacke ab November stellv. Ortsbrandmeister

 

Hohe Ehrungen für Heinen & Buchholz / Beförderungen / Acht Einsätze in 2014

 

 



Das zuküntige Führungsduo stellv. Ortsbrandmeister Thomas Nacke und Bernd Hillmann (v.l.) mit den Geehrten, Beförderten und Gewählten, sowie Vertretern aus Politik und der Samtgemeindefeuerwehrführung


Helzendorf-Nordholz - Zahlreiche Tagesordnungspunkte standen am vergangenem Wochenende bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Helzendorf-Nordholz auf dem Programm. Ortsbrandmeister Bernd Hillmann blickte positiv auf die vergangnen 12 arbeitsreichen Monate zurück. Zusammen mit der Nachbarwehr Warpe-Windhorst wurden im Sommer die Samtgemeindewettbewerbe in Helzendorf durchgeführt. Insgesamt erbrachten die Helzendorfer Brandschützer 2176 Dienst- und Einsaztstunden. Neben fünf technischen Hilfeleistungen rückte die Wehr auch zu drei Brandeinsätzen aus. In mehreren Ausbildungsdiensten wurden die Arbeiten in der Kreisfeuerwehrbereitschaft Nord - Umweltschutz intensiviert.

 

Der Mitgliederstand der Wehr belief sich zum Jahresende auf 33 Aktive, 12 Alterskameraden und 26 fördernde Mitglieder. Aus Helzendorf sind darüber hinaus sechs Jungen und Mädchen in der Jugendfeuerwehr, und ein Kind  in der Kinderfeuerwehr Bücken & Umgebung vertreten.

 

In diesem Jahr stand die Wahl aller Ämter in der Ortswehr an, darunter auch die Wahl des Ortsbrandmeister und dessen Stellvertreter. Einstimmig wurde Bernd Hillmann für weitere sechs Jahre im Amt bestätigt. Der Stellvertreter Jörg Peck stand für eine Wiederwahl altersbedingt nicht mehr zur Verfügung. Zum neuen stellvertretenden Ortsbrandmeister wählte die Versammlung Thomas Nacke. Diese Änderung tritt allerdings erst im November diesen Jahres in Kraft.

 

Die weiteren Ämter wurden wie folgt besetzt.

Wilfried Buchholz (Gruppenführer 2.Gruppe), Achim Danklefl (Gerätewart + Sicherheitsbeauftragter),  Hans-Heinrich Gronholz (Altersabteilung), Jasmin Eschenhorst (Gruppenführerin 1. Gruppe + Schriftführerin), Jessica Eschenhorst (Atemschutzwartin), Jörg Peck (Funkwart) und Frank Thies (Kassenwart).

Über ihre Beförderungen zum Feuerwehrmann bzw. zur Feuerwehrfrau durften sich Oliver Hasenbeck, Nicole Rippe und Dean Süßenbach freuen. Alle drei nahmen im vergangenem Jahr an der Grundausbildung, dem Truppmann 1 Lehrgang, teil. Thomas Nacke besuchte zudem den Gruppenführerlehrgang Teil 1 an der NABK in Celle. Der anwesende Gemeindebrandmeister Carsten Meyer und sein Stellvertreter Wilfried Gütz würdigten mit dem Ehrenzeichen des niedersächsichen Landesfeuerwehrverbands die längjährige Mitgliedschaft von zwei Mitgleidern der Wehr. Seit 50 Jahren ist Friedhelm Heinen- und seit 60 Jahren Walter Buchholz treues Mitglied der Feuerwehr Helzendorfer-Nordholz.

 

Warpes Bürgermeister Hermann Heuermann und der stellvertretendeSamtgemeindebürgermeister Wilfried Imgarten gratulierten den Beförderten und Geehrten. Sie sprachen ihr Lob für die geleistete Arbeit zum Wohl und Schutz der Bevölkerung, sowie der Nachwuchsarbeit in der Kinder- und Jugendfeuerwehr aus.

 

Text & Foto: T. Becker, FPS Grafschaft Hoya


 


Helzendorfer freuen sich über gesponserte Poloshirts und Jacken

 

Struß geehrt - Eschenhorst befördert




Ortsbrandmeister Bernd Hillmann, Heinrich Struß, Jasmin Eschenhorst, Uwe Back, Heinfried Kehlbeck, Dieter Hünecke, Manfred Reinke, Bürgermeister Hermann Heuermann, Stellv. Gemeindebrandmeister Wilfried Gütz und Stellv. Ortsbrandmeister Jörg Peck


Helzendorf – Zur Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Helzendorf - Nordholz trafen sich die Mitglieder unter der Führung ihres Ortsbrandmeisters Bernd Hillmann im Landhaus Hünecke. Hillmann blickte auf fünf Einsätze im vergangenen Jahr zurück. Die Ortsfeuerwehr rückte zu einem Hilfe- und zwei Brandeinsätzen aus. Darüber hinaus wurde die Ortswehr auch zu zwei Alarmübungen alarmiert davon eine Kreisübergreifende und eine von der Umweltbereitschaft Nord des Landkreis Nienburg.

Der Wehr gehören derzeit 31 Aktive, davon 5 Atemschutzgeräteträger (AGT), sowie 14 Alterskameraden und 26 Fördernde an. Als neue aktive Einsatzkräfte wurden Nicole Raue und Brian Süßenbach in die Ortswehr aufgenommen. Süßenbach ist von der Jugendfeuerwehr Bücken u. Umgebung in den Einsatzdienst übergetreten. Im Bereich der Jugendfeuerwehr Bücken und Umgebung, kommen vier Kinder und Jugendliche aus Helzendorf-Nordholz. Zusammen mit den geleisteten Diensten und Einsätzen ereichten die Helzendorfer 2165 ehrenamtliche Stunden. An einem Atemschutzgeräteträgerlehrgang nahm Jessica Eschenhorst teil.

Über neue Poloshirts und Freizeitjacken mit dem Aufdruck „Feuerwehr Helzendorf-Nordholz“ dürfen sich die beiden Wettbewerbsgruppen freuen. Gesponsert wurden diese von Dieter Hünecke, Heinfried Kehlbeck und Manfred Reinke. Ortsbrandmeister Hillmann bedankte sich bei den großzügigen Spendern, aber auch den anderen fördernden Mitgliedern für die Unterstützung  der Wehr.

Während der Versammlung wurde außerdem die Oberfeuerwehrfrau Jasmin Eschenhorst zur Hauptfeuerwehrfrau befördert. Der stellvertretende Gemeindebrandmeister Wilfried Gütz konnte zudem Heinrich Struß für 40-jährige Mitgliedschaft in der Ortsfeuerwehr Helzendorf-Nordholz ehren. Gütz dankte für die hervorragende Jugendarbeit die im Flecken Bücken betrieben wird. Jessica und Jasmin Eschenhorst engagieren sich schon seit Jahren im Betreuerteam der Jugendfeuerwehr Bücken und Umgebung. Des Weiteren berichtete er über Aktuelles in Bezug auf Gemeinde- und Kreisfeuerwehr. Für viele AGT soll in kürze eine Sonderausbildung im Gebäudekomplex der Grundschule Hoya stattfinden. Da ein Teil der Schule abgerissen wird, sollen gerade diese Einsatzkräfte von einer spezialisierten Firma für derartige Übungen in der Praxis weiter ausgebildet werden. Wilhelm Schumacher, Ortsbrandmeister des Stützpunkt Bücken, informierte die Versammlung über die letzten Vorbereitungen zur Gründung der Kinderfeuerwehr in Bücken und appellierte die Jugendarbeit weiterhin tatkräftig zu unterstützen. Seitens der Politik lobte Ordnungsamtsleiter Uwe Back die sehr gut ausgebildeten Feuerwehren in der Gemeinde. „Gerade der Einsatz in Schweringen hat dies wieder einmal bewiesen“, so Back. Bürgermeister der Gemeinde Warpe, Hermann Heuermann dankte ebenfalls der Wehr für ihre Arbeit zum Wohl der Bevölkerung und der Zusammenarbeit mit den Vereinen in der Gemeinde Warpe.

Text & Foto: Timo Becker, Feuerwehrpressesprecher Grafschaft Hoya



„Wasserspiele bei der Feuerwehr“



Viel Konzentration, aber auch Teamgeist waren bei der Ferienpassaktion gefragt


Am letzten Wochenende der Sommerferien war es noch mal „brandheiß“ für die Kinder des Ferienpass in der Gemeinde Warpe. Die Feuerwehren Warpe-Windhorst und Helzendorf-Nordholz stellten somit ein informatives Angebot für die Kinder und Jugendlichen im Alter von 5 bis 16 Jahren zusammen. Die Hauptattraktion für die Kinder war mit hoher Wahrscheinlichkeit eine kleine Rundfahrt auf den Nebenstraßen des Dorfes, wo auch das Eine oder andere Mal das Blaulicht und Martinshorn eingeschaltet wurde. Im Anschluss galt es dann eine kleine Feuerstelle mit der Kübelspritze zu löschen. Damit die Kinder auch die Gerätschaften spielerisch kennenlernen, wurde ein Kegelwettbewerb veranstaltet. Regel hierbei -  mit einem C-Schlauch ein Hindernis umzukegeln. Wer gut gefrühstückt hatte, konnte sich auch an die unhandlichen D-Schläuche wagen. Diese mussten in einer bestimmten Zeit soweit wie möglich aufgerollt werden. Feingefühl und Teamgeist forderte auch die „Antje“ ab. Hierbei handelt es sich um eine selbstgebaute Konstruktion. Eine Holzwand mit der Abbildung des  bekannten Walrosses, welches einen aufgemalten Eimer auf den Kopf trägt. Schwierigkeitsgrad dieser Disziplin war es, durch eine kleine Öffnung auf der Vorderseite den dahinter befindlichen Eimer mit Wasser zu füllen. So viel Anstrengung macht natürlich Hungrig, sodass die Feuerwehren zum Abschluss gegrillte Bratwürste bereit hielten.

 

Text: Timo Becker / Feuerwehrpressesprecher Grafschaft Hoya

Foto: FF Helzendorf-Nordholz

 



Mit dem Ehrenzeichen des LFV Niedersachsen geehrt



Ortsbrandmeister Bernd Hillmann (l.) mit den beförderten und geehrten Jessica Eschenhorst, Achim Danklef, Benjamin Hupe, Heinrich Kehlbeck und Helmut Wedekind (vordere Reihe von links) wie auch dem Kreisbereitschaftsführer Nord Volker Brinkmann (r.) und Gemeindebrandmeister Carsten Meyer (2v.r)


Die Ehrung zweier Freuerwehrkameraden für langjähriger Mitgliedschaft bildete den Höhepunkt der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Helzendorf - Nordholz am vergangenen Wochenende. Im Landhaus Hünecke in Nordholz blickte Helzendorfs Ortsbrandmeister Bernd Hillmann auf das abgelaufene Jahr zurück.

 

Zu Insgesamt drei Einsätzen rückte die Wehr seit der letzten Generalversammlung aus. Ein Gebäudebrand, ein kleiner Waldbrand, sowie der kürzliche Hilfeleistungseinsatz bei der Überflutung des Caller Dorfteiches forderten den Einsatz der Brandschützer. Zudem wurde die Ortswehr auch als Mitwirkende Wehr in im Kreisbereitschaftszug Nord der Umweltgruppe zu Gefahrgutübungen alarmiert. Mit den üblichen Ausbildungs- und Feuerwehrdiensten, wie auch Einsätzen, kamen die Aktiven auf 2125 ehrenamtliche Stunden. Von den derzeit 29 aktiven Einsatzkräften, verfügt die Helzendorfer Wehr über fünf Atemschutzgeräteträger. In der Altersabteilung hat Hillmann 14 und als fördernde 26 Mitglieder zu verzeichnen. Den „Feuerwehrnachwuchs“ stellt Helzendorf-Nordholz mit fünf Kindern in der Jugendfeuerwehr Bücken und Umgebung. Auch wenn die Ortswehr nach etlichen Jahren den ersten Platz bei den Samtgemeindewettbewerben nicht mehr verteidigen konnte, zeigte sich Ortsbrandmeister Hillmann dennoch sehr zufrieden mit der Leistung seiner Wettbewerbsgruppe.

 

Mit dem Ehrenzeichen des Niedersächsischen Landesfeuerwehrverbandes wurden zwei längjährige Mitglieder der Feuerwehr Helzendorf-Nordholz geehrt. Helmut Wedekind für 50-jährige Treue und Heinrich Kehlbeck für stolze 60 Jahre. In seiner aktiven Feuerwehrzeit prägte Kehlbeck über 25 Jahre als Ortsbrandmeister die Wehr. Der Kreisbereitschaftsführer Nord Volker Brinkmann, welcher die Ehrungen durchführte, berichtete ferner über Neuigkeiten aus der Kreisfeuerwehr. Beförderungen standen ebenfalls auf der Tagesordnung. So wurde Achim Danklef zum Hauptfeuerwehrmann, Benjamin Hupe zum 1. Hauptfeuerwehrmann und Jessica Eschenhorst zur 1. Hauptfeuerwehrfrau befördert.

 

Die Zahl der aktiven Einsatzkräfte in der „alten“ Samtgemeinde Grafschaft Hoya belief sich zum Jahresende auf 485. Durch die Fusion mit der Gemeinde Eystrup, hat sich die Zahl der aktiven Brandschützer aus den 18 Feuerwehren nun auf weit über 600 Kräftegesteigert, so der Gemeindebrandmeister Carsten Meyer.

 

Im Namen der Samtgemeinde und stellvertretend für den neuen Samtgemeindebürgermeister  Detlef Meyer erschien Ordnungsamtsleiter Uwe Back. Er dankte den Helzendorfer Einsatzkräften für ihr Engagement in den 2125 Dienststunden. Mit den Worten das die Bürger der Gemeinde Warpe stolz auf ihre Feuerwehren seien, lobte Hermann Heuermann, Bürgermeister der Gemeinde Warpe die Arbeit der Wehr. Bückens Ortsbrandmeister Wilhelm Schumacher dankte ebenfalls für die gute Zusammenarbeit im Stützpunkt. Als stellvertretender Kreisbereitschaftsführer der Umweltgruppe aber er auch für das Mitwirken in der Kreisbereitschaft.

 

Text / Foto: Timo Becker Pressesprecher FF Grafschaft Hoya

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 4.4 von 5. 21 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Sie sind hier: feuerwehren-grafschaft-hoya.de  /  Aktuelles/Termine  /  Feuerwehren  /  Helzendorf/Nordholz