HomeAktuelles/TermineEinsätzeAusrüstungGalerieInfosTippsKontaktInternhttp://www.besser-falzen.com/index.php/of-plymouth-plantation-essay/
http://www.esser-kies.de/varikosette-apotheke-schweiz-cialis/BrandschutzerzieherFeuerwehrenÜbersicht nach TerminartenBückenDuddenhausenEitzendorfEystrupGandesbergenHämelhausenHasselHelzendorf/NordholzHilgermissen/UbbendorfAtemschutzdienstRahmendienstplanWettbewerb FF/JFKommandositzungZeltlager JFAllgemeiner DienstÖffentliche VeranstaltungVersammlungAus-/FortbildungHoyaHoyerhagenMagelsenMehringenSchierholz/HeesenSchweringenWarpe-WindhorstWecholdWienbergenJugendfeuerwehrenKinderfeuerwehren Samtgemeindefeuerwehr


 


08/01 2016:
Positives Jahresresümee für die Ortswehr Hilgermissen

 

Martin Henkel für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt



Die geehrten der Feuerwehr umrahmt vom Gemeindebrandmeister Carsten Meyer (l.) sowie Ordnungsamtsleiter Uwe Back und Ortsbrandmeister Detlef Segelken (r.)

Hilgermissen – Ortsbrandmeister Detlef Segelken konnte auf ein positives Jahr für die Ortsfeuerwehr Hilgermissen-Ubbendorf zurückblicken. Zu drei Einsätzen wurde die Ortsfeuerwehr im abgelaufenen Jahr alarmiert. Neben einem Brandeinsatz und einem Hilfeleistungseinsatz wurden die freiwilligen Kräfte auch zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage eines ortsansässigen Betriebes gerufen.

 

 

Ein großer Bestandteil der Dienste waren die Atemschutz- und Funkausbildung. Darüber hinaus wurden Geräte und Wasserentnahmestellen stetig geprüft und gewartet. Seit 1. Januar diesen Jahres gestalten die Hilgermisser ihre Ausbildungsdienste zusammen mit den Feuerwehren Magelsen und Wienbergen. Ziel dieser Kooperation unter den Wehren ist die Stärkung des Zusammenspieles im Einsatzfall. Zukünftig werden diese Wehren am Tage gemeinsam alarmiert, wenn in den Ortschaften ein Einsatz gemeldet wird. Die Ortswehren bleiben selbstverständlich im jeweiligen Ort eigenständig bestehen, sagte Gemeindebrandmeister Carsten Meyer. Er fügte hinzu; „Auch wenn Ihr im Einsatz zusammen Arbeitet, wird sich beiden Wettbewerben nichts ändern!“ In diesem Bereich braucht sich die Ortswehr keinesfalls verstecken, bei den Wettbewerben auf Kreisebene in Pennigsehl erreichte die Gruppe den zweiten Platz. Astrid Schwecke bekam dafür die bronzene Leistungsspange überreicht.

 

 

Ein Präsent aus den Reihen der Ortswehr bekam Mathias Grafe für den jüngst geborenen Feuerwehrnachwuchs überreicht. Seine Ehefrau Manuela Grafe ist selber aktiv in der Ortsfeuerwehr und Jungendfeuerwehr Hilgermissen engagiert. Dieser Feuerwehrnachwuchs wird dann sicherlich ab dem sechsten Lebensjahr in die Kinderfeuerwehr eintreten. Derzeit laufen die Gespräche zur Gründung einer Kinderfeuerwehr für den Bereich Hilgermissen und Hoya. Eltern die sich als Betreuer engagieren möchten können den jeweiligen Ortsbrandmeister ihrer Feuerwehr ansprechen.

 

 

Für 40-jägrige Mitgliedschaft wurde Martin Henkel mit dem Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbands Niedersachsen ausgezeichnet.

 

 

Den Mitgliederstand seiner Wehr bezifferte Segelken auf 24 Aktive wovon drei weiblich sind. Diesen Zahlen schließen sich 41 Fördernde und acht Alterskameraden an. Im Namen der Samtgemeinde gratulierte Ordnungsamtsleiter Uwe Back den Geehrten. Back bedankte sich für die geleisteten Dienst- und Einsatzstunden.

 

Text & Foto: T. Becker /


 

09/01 2015:
Ehrungen, Beförderungen und Vergabe der Leistungsspange in Hilgermissen


Die Geehrten und Beförderten mit ihrem Ortsbrandmeister Detlef Segelken (2 v.l.) und Gemeindebrandmeister Carsten Meyer (r.)

 

Hilgermissen - Die Beförderungen und Ehrungen, sowie die Vergabe der bronzenen Leistungsspange stand im Fokus der Generalversammlung. Hilgermissens Ortsbrandmeister Detlef Segelken erwähnte in seinem Jahresbericht die drei Einsätze; eine Hilfeleistung und zwei Fehlalarme zu der die Wehr im abgelaufenen Jahr ausrückte. Mit hervorragenden Platzierungen bei den Samtgemeinde- und Kreiswettbewerben qualifiezierte sich die Wettbewerbsgruppe für den Regionalentscheid in Hänigsen. Die Zahl der aktiven Mitglieder bezifferte Segelken auf 24, hinzu kommen 10 in der Altersabteilung.

 

Insgesamt sechs Mitglieder der Wehr fungieren zusätzlich als Betreuer in der Jugendfeuerwehr Hilgermissen und setzen sich für den Feuerwehrnachwuchs ein. Im Laufe des Jahres besuchte Jens Röver den Maschinistenlehrgang und Astrid Schwecke den Truppführerlehrgang in Celle. Den Truppmann 1 Lehrgang absolvierten Hendrik Tümler und Mathias Grafe. Sie tragen nun den Dienstgrad des Feuerwehrmannes. Astrid Schwecke wurde von der Feuerwehrfrau zur Oberfeuerwehrfrau befördert.

 

Dietrich Abel, Bernd Müller, Frank Mahlsted und Jürgen Schwecke dürfen auf eine 40-jährige Feuerwehrlaufbahn zurückblicken und bekamen dafür das Ehrenzeichen des niedersächsichen Landesfeuerwehrverbands überreicht. Alle vier Herren waren bereits zu Jugendzeiten in der Jugendfeuerwehr Hilgermissen. Für 50 - jährige Treue in der Ortswehr wurden Friedrich-Heinz Clasen geehrt. In die Altersabteilung wurden der ehemalige stellvertretende Ortsbrandmeister Dieter Friedrichs und der damalige Ortsbrandmeister Hartmut Henkel verabschiedet. Beide haben die Wehr mehrere Jahre lang geprägt.

 

Für die Teilnahme am Regionalentscheid überreichte der Gemeindebrandmeister Carsten Meyer die bronzene Leistungsspange an: Dietrich Abel, Manuela Grafe, Mathias Grafe, Jürgen Kleindienst, Daniel Kroboth, Jens Röver, Nils Röver, Detlef Segelken, Jörg Tümler und Hendrik Tümler. Carsten Meyer zeigte sich erfreut über die Leistung der Wettbewerbsgruppe. Er dankte der Wehr für die ehrenamtlichen Stunden, die die Wehr darüber hinaus für die Sicherheit der Bevölkerung investiert.

 

Die neuen Leistungsspangenträger





Text: T. Becker, FPS Grafschaft Hoya
Foto: FF Hilgermissen

 



10/01 2014:
Ortsbrandmeister Detlef Segelken für weitere Amtsperiode bestätigt

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften / Vier Einsätze in 2013




Die Geehrten mit Ortsbrandmeister Detlef Segelken, Gemeindebrandmeister Carsten Meyer (l.) mit dem stellv. SG Bürgermeister Wilfried Imgarten und stellv. Kreisbrandmeister Volker Brinkmann (r.)

Hilgermissen – Die Mitglieder der Feuerwehr Hilgermissen-Ubbendorf waren sich allesamt einig. Bei der Generalversammlung im Gasthaus Kleindienst in Hilgermissen, bestätigten sie Detlef Segelken für weitere sechs Jahre als Ortsbrandmeister.

 

In seinem Jahresbericht ließ Segelken das vergangene Jahr Revue passieren. Die insgesamt 26 aktiven Einsatzkräfte führten zahlreiche Rahmendienste durch. Den Fokus ihrer Ausbildungsdienste legte die Wehr auf die ansässigen Betriebe in der Gemeinde Hilgermissen. Segelken betonte, dass die Aktiven so für den Alarmfall bestens über die örtlichen und räumlichen Gegebenheiten aufgeklärt seien. Vier mal rückte die Ortswehr im abgelaufenen Jahr zu Einsätzen aus. Neben einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einer Tischlerei, erforderten ein Brand- und zwei Hilfeleistungseinsätze den Einsatz der Brandschützer.  Auch zu verzeichnen war die Anschaffung  einer  neuen Tragkraftspritze (TS) aufgrund eines Totalausfalles nach 37 Jahren. „Wettbewerbstechnisch lief bei uns alles rund!“, berichteten die Gruppenführer. An den Samtgemeinde-, Kreis- und Alterswettbewerben nahmen die Gruppen erfolgreich teil. Als neues aktives Mitglied begrüßte die Versammlung Hendrik Tümmler.

 

Zu den 26 aktiven Mitgliedern, darunter 5 Atemschutzgeräteträger,  zählt die Wehr 45 fördernde Mitglieder, sowie acht in der Altersabteilung. Erik Meyer, Jugendwart der Jugendfeuerwehr Hilgermissen ergänzte, dass zudem fünf Jugendliche der Jugendfeuerwehr angehören. Meyer berichtete weiter über die Jugendarbeit. Zahlreiche Aktivitäten, darunter eine 24-stündige Ferienpassaktion, führte der Feuerwehrnachwuchs durch.

 

Für 40 – Jährige Mitgliedschaften wurden Albert Friedrichs, Dieter Friedrichs, Hartmut Henkel, Dieter Röver und Heinz Kleindienst durch Gemeindebrandmeister Carsten Meyer und dem stellvertretenden Kreisbrandmeister Volker Brinkmann geehrt. Für 50 – Jahre bekam  Rudolf Krause das Ehrenzeichen des Niedersächsischen Landesfeuerwehrverbandes verliehen.

 

Gemeindebrandmeister Carsten Meyer berichtete von dem Einsatzgeschehen und der Nachwuchsförderung. Derzeit sei man intensiv in der Planungsphase zur Gründung einer dritten Kinderfeuerwehr in der Samtgemeinde. Flächendeckend soll diese den Bereich Hilgermissen und Hoya abdecken,  so Carsten Meyer. Er fügte hinzu, dass zukünftige Betreuer nicht zwangsläufig feuerwehrangehörig sein müssen, sondern auch mit einer pädagogischen Ausbildung herzlich willkommen sind.  Volker Brinkmann berichtete von den Geschehnissen in der Kreisfeuerwehr.  Zwar war es auch auf Kreisebene einsatztechnisch im Vergleich zum Vorjahr ruhiger, dennoch zeigten zwei Großbrände im Landkreis wie wichtig jede einzelne Ortsfeuerwehr ist.  Der langfristige Erhalt leistungsfähiger Feuerwehren sei darum dringend notwendig.  Der stellvertretende Samtgemeindebürgermeister Wilfried Imgarten dankte den Mitgliedern für ihre Arbeit. Der Jahresbericht verdeutlichte die Gemeinschaft der Ortswehr, so Imgarten abschließend.

 

Text & Foto: Timo Becker. FPS Grafschaft Hoya


Feuerwehr Hilgermissen blickt auf außergewöhnliches Jahr zurück

Einsatzstärkstes Jahr seit Langem / Nachwuchskräfte befördert



Gemeindebrandmeister Carsten Meyer mit den zwei Beförderten Stephan Thomas und Astrid Schwecke, Ortsbrandmeister Detlef Segelken und Bianca Meier (v.l.)

Hilgermissen – Es war definitiv kein Jahr wie jedes Andere. Zu diesem Entschluss kamen die Mitglieder der Feuerwehr Hilgermissen-Ubbendorf mit ihrem Ortsbrandmeister Detlef Segelken.

 

Die Zahl der Einsätze war für die Feuerwehr mit sogenannter Grundausstattung so hoch wie seit Langen nicht mehr. Zwei technische Hilfeleistungseinsätze bei Verkehrsunfällen, sowie vier Brandeinsätze galt es das Jahr über abzuarbeiten. Beim Großbrand in Hoya war die Wehr mit 18 freiwilligen Kräften vor Ort. Der Mitgliederbestand, so Segelken, betrug zum Jahresende 27 Aktive, 45 Fördernde und acht Alterskameraden. Die Zahl der Atemschutzgeräteträger beläuft sich auf sechs Kräfte. In seinem Jahresrückblick schaute der Ortsbrandmeister unter anderem auf die Samtgemeindewettbewerbe in Hoyerhagen zurück. Dort konnte sich die Feuerwehr gegen 17 weitere Wettbewerbsgruppen durchsetzten und belegte überraschend den ersten Platz. Auch wenn es bei den Kreiswettbewerben in Nendorf nicht ganz reichte, werde man dieses Ziel in der Wettbewerbsgruppe wieder vor Augen haben. Der Gruppe fehlte ein halber Punkt zur bronzenen Leistungsspange.

 

 

Gemeindebrandmeister Carsten Meyer sprach der Ortswehr seinen Dank für die umstandslose Einigung des Fahrzeugtausches mit der Wecholder Wehr aus. Da das alte Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) ausgedient hatte, stand der Wehr ein neues Fahrzeug zu. Diese hätte jedoch nicht in das Gerätehaus gepasst. Somit erhielt die Nachbarwehr Wechold ein neues TSF-Doka und übergab am 6. Oktober offiziell ihr Fahrzeug an die  Hilgermisser Brandschützer. Nils Röver berichtete über die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr Hilgermissen. Weitere Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren sind zweifelslos herzlich willkommen.

Ortsbrandmeister Detlef Segelken konnte im Verlauf der Versammlung zwei Nachwuchsfeuerwehrkräfte befördern. Von der Feuerwehranwärterin zur Feuerwehrfrau wurde Astrid Schwecke und vom Feuerwehranwärter zum Feuerwehrmann  wurde Stephan Thomas befördert. Bianca Meier, Stellvertretende Leiterin des Fachdienst Bürgerservice in Hoya, sprach im Namen der Samtgemeindeverwaltung die Glückwünsche an die Beförderten aus. Sie lobte zudem die Einsatzbereitschaft, die die Einsatzkräfte bei den zahlreichen und tragischen Einsätzen für die Bevölkerung in der Samtgemeinde leisten und geleistet haben.

 

Text & Foto: Timo Becker, FPS Grafschaft Ho


 


Sechs Neuzugänge in der Ortsfeuerwehr Hilgermissen

Demografischen Wandel entgegengewirkt / Fahrzeugtausch mit Wechold steht bevor




Ortbrandmeister Detlef Segelken, Stephan Thomas, Sarah Kahlke, Jürgen Schwecke, Martin Lauber, Astrid Schwecke, Wolfram Müller, Matthias Sukopp, stellv. Gemeindebrandmeister Wilfried Gütz, kniend davor Manuela Grafe und Dietrich Abel (v.l.)


Stolz konnte Ortsbrandmeister Detlef Segelken auf der Jahreshauptversammlung den Zuwachs von sechs neuen aktiven Mitgliedern in der Feuerwehr Hilgermissen verkünden. Um dem Demografischen Wandel entgegenzuwirken und die schwindenden Mitgliederzahlen den Bürgerinnen und Bürgern zu verdeutlichen, lud die Wehr zu einem Infoabend. Das Ergebnis; Martin Lauber, Astrid Schwecke, Matthias Sukopp, Stephan Thomas, Chris-John Westfeling und Sarah Kahlke traten  in die Ortsfeuerwehr Hilgermissen ein. Der Mitgliederbestand betrug zum Jahresende 26 aktive Einsatzkräfte, 13 Alterskameraden und 43 Fördernde Mitglieder.

 

Von Brandeinsätzen blieb die Gemeinde Hilgermissen weitestgehend verschont. Allerdings mussten die Hilgermisser zu drei Hilfeleistungseinsätzen ausrücken. Eine verunglückte Person im Kraftfuttermittelwerk, eine über acht Kilometer lange Ölspur, sowie der Pumpeinsatz am Hilgermisser Kolk forderten den Einsatz der Wehr. Bei dem Einsatz am Kolk wurde über 24 Stunden das Wasser gewälzt um den Sauerstoffgehalt nach einer Verunreinigung wieder zu erhöhen.

Neben den normalen Rahmendiensten nahm Astrid Schwecke an der Truppmannausbildung 1 und Manuela Grafe an dem Truppführerlehrgang teil. Infolgedessen konnte der stellvertretende Gemeindebrandmeister Wilfried Gütz die Oberfeuerwehrfrau Manuela Grafe zur Hauptfeuerwehrfrau befördern. Ebenfalls den Dienstgrad Hauptfeuerwehrmann trägt ab sofort Wolfram Müller. Für 30-jährige Tätigkeit als Schriftführer überreichten die Wehrmitglieder Dietrich Abel einen Präsentkorb. Das hervorragende Truppmannausbildungszeugnis wurde Astrid Schwecke während der Versammlung ausgehändigt.

 

Wilfried Gütz dankte der Wehr für die Einsatzbereitschaft, aber auch für die kompromissbereite Einigung bezüglich des „neuen“ Einsatzfahrzeuges. Da das Feuerwehrhaus zu klein für die neuen Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) ist, bekommt die Feuerwehr Hilgermissen das TSF der Ortsfeuerwehr Wechold. Der Tausch erfolgt umgehend, wenn die Wecholder ihr neues TSF-Doka erhalten haben. Wann genau die Auslieferung dieses Jahr erfolgen soll, steht noch nicht fest. Über die 122 Einsätze in 2011 auf Gemeindeebene berichtete Gütz ebenso, wie auch über die getätigten und geplanten Anschaffungen. Der stellvertretende Jugendfeuerwehrwart Jens Röver informierte die Versammlung über die Aktivitäten innerhalb der Jugendfeuerwehr Hilgermissen. Grüße und Glückwünsche aus der Samtgemeinde überbrachte die stellvertretende Ordnungsamtsleiterin Bianca Meier. Nach den Terminankündigungen für das laufende Jahr, schloss Detlef Segelken die Versammlung.

 

Text: Timo Becker, Feuerwehrpressesprecher Grafschaft Hoya

Foto: Feuerwehr Hilgermissen

13.01.2012


 


Segelken nun Brandmeister



Der beförderte Ortsbrandmeister Detlef Segelken mit (v.l.) Nils Röver, Jörg Tümmler, Manuela Grafe, dem Stellvertretender Ortsbrandmeister Jürgen Schwecke und Gemeindebrandmeister Carsten Meyer


Über insgesamt 25 aktive Einsatzkräfte, davon alleine sieben Atemschutzgeräteträger verfügt die Ortswehr Hilgermissen-Ubbendorf. Diesen Zahlen schließen sich 49 fördernde Mitglieder, sowie 13 Kameraden der Altersabteilung an. Die Zahlen gab Ortsbrandmeister Detlef Segelken am vergangenem Wochenende auf der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Hilgermissen bekannt.

 

Eine großangelegte Alarmübung im benachbarten Dorf Wienbergen, die Hilfeleistung bei einer kleineren Evakuierungsmaßnahme im Frühsommer nach einem Bombenfund in der Weser in Hoya, wie auch die böswillig angezündeten Strohpuppen im Ortsbereich Hilgermissen sorgten dafür, dass die Brandschützer drei Mal zu Einsätzen ausrücken mussten. Des Weiteren beschäftigten sich die freiwilligen Einsatzkräfte mit den Vorbereitungen auf die Wettbewerbe, der Fort- und Weiterbildung, wie auch der Hydranten und Fahrzeugpflege.

 

Besonderes Lob erhielt der Jugendbetreuer Jörg Tümmler, welcher im vergangenen Jahr ein „ehemaligen Zeltlager“ der Jugendfeuerwehr Hilgermissen organisierte. Zu dem Zeltlager, welches in Wechold stattfand, waren alle ehemaligen Mitglieder seit der Gründung der Jugendfeuerwehr eingeladen. Als Dank erhielt Tümmler vom Ortsbrandmeister einen Präsentkorb überreicht. Bei den anschließenden Beförderungen wurde Manuela Grafe zur Oberfeuerwehrfrau und Nils Röver zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Zum Brandmeister wurde der Ortsbrandmeister Detlef Segelken durch den Gemeindebrandmeister Carsten Meyer befördert. In seinem Bericht sprach Meyer über die getätigten Fusionsvorbereitungen, die Einsatzzahlen im Jahr 2010, sowie über die Problematik des Demografischen Wandels. Es bedarf dringend junger Nachwuchs in den Freiwilligen Feuerwehren, da in den kommenden 10 - 20Jahren sehr viele aktive Einsatzkräfte aufgrund der vorgeschriebenen Altersgrenze mit 62 Jahren in die Altersabteilung wechseln müssen. Der Nachwuchs um diese rückläufigen Zahlen der der Mitglieder aufzufangen fehle, so Meyer weiter. Umso mehr freute sich Erik Meyer, Jugendwart der Jugendfeuerwehr Hilgermissen über die gute Resonanz der Besucher beim „Tag der offenen Tür der Jugendfeuerwehr Hilgermissen“ im vergangenen Jahr

 

Text & Foto: Timo Becker - Pressesprecher FF Grafschaft Hoya

 

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 4.5 von 5. 15 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Sie sind hier: feuerwehren-grafschaft-hoya.de  /  Aktuelles/Termine  /  Feuerwehren  /  Hilgermissen/Ubbendorf