HomeAktuelles/TermineEinsätzeAusrüstungGalerieInfosTippsKontaktInternhttp://derkegel.de/
need help writing a narrative essayBrandschutzerzieherFeuerwehrenÜbersicht nach TerminartenBückenDuddenhausenEitzendorfEystrupGandesbergenHämelhausenHasselHelzendorf/NordholzHilgermissen/UbbendorfHoyaHoyerhagenAtemschutzdienstRahmendienstplanWettbewerb FF/JFKommandositzungZeltlager JFAllgemeiner DienstÖffentliche VeranstaltungVersammlungAus-/FortbildungMagelsenMehringenSchierholz/HeesenSchweringenWarpe-WindhorstWecholdWienbergenJugendfeuerwehrenKinderfeuerwehren Samtgemeindefeuerwehr


 


 

Die nächsten Termine

Keine Artikel in dieser Ansicht.

14/02 2015:
35 Jahre Gruppenführertätigkeit - Dank an Hermann Homfeld

Ehrung, Beförderung & Wahlen in der Ortsfeuerwehr Hoyerhagen



Die Geehrten und Beförderten, umrahmt vom Samtgememeindebürgermeister Detlef Meyer (l.) mit Hoyerhagens Bürgermeister Henning Thorns, sowie Ortsbrandmeister Carsten Borstelmann an der Seite des Gemeindebrandmeister Carsten Meyer (r.)


Hoyerhagen - Stolze  35 Jahre hielt Hermann Homfeld das Amt des Gruppenführers in der Feuerwehr Hoyerhagen inne. Während der Generalversammlung  bedankte sich Ortsbrandmeister Carsten Borstelmann im Namen seiner Mitglieder für die jahrzehntelange Unterstützung. Einstimmig wählte die Versammlung Axel Thiermann zum Gruppenführer der 1. Gruppe und Kai Wicke zum Gruppenführer der 2. Gruppe.

 

Borstelmann ließ das Jahr Revue passieren und berichtete von den Aktivitäten der Wehr im abgelaufenem Jahr. Das Zusammenspiel der Stützpunktfeuerwehr Hoya wurde im Herbst bei der in Hoya ansässigen Papierfabrik mit weiteren Feuerwehren geprobt. Darüber hinaus wurden die Kräfte der Hoyerhäger Ortswehr zu vier Einsätzen alarmiert. Eine Hilfeleistung, sowie drei nachbarschaftliche Löschhilfen in Hoya. Sehr viel Zeit wurde auch in die  Aus- und Weiterbildung der Mitglieder investiert. Zusätzlich wurden Lehrgänge an der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) in Nienburg und an der NABK in Celle besucht.

 

So besuchte Daniel Gätje den Truppführer-, Matthias Meyer und Felix Twietmeyer den Maschinisten-, und Axel Thiermann den Gruppenführerlehrgang Teil 1. Mit der Note "Sehr gut" bestand Moritz Twietmeyer die  Truppmann-2 Ausbildung und Ann-Kathrin Werner die Truppmann-1 Ausbildung. "Ein Ergebniss auf das wir sehr stolz sind!",sagte Borstelmann. Dieser dankte der Gemeinde Hoyerhagen für die Bezuschussung einer notwendigen Zusatzausrüstung für eine in 2014 angeschaffte Motorkettensäge. Mit dem Gerät wurde bereits schon intensive Ausbildung betrieben, die in diesem Jahr vertieft werde, so Borstelmann weiter.

 

Den Mitgliederstand seiner Wehr bezifferte der Ortsbrandmeister auf 37 Aktive, davon sechs Atemschutzgeräteträger, 98 Fördernde und 10 Kameraden in der Altersabteilung. Gemeindebrandmeister Carsten Meyer berichtete, dass im vergangenem Jahr bereits gemeindeweit  22 aktive Kräfte altersbedingt aus den Wehren ausgeschieden sind. Diese Zahl wird sich in den kommenden Jahren weiter vergrößern, sodass für den langfristigen Erhalt der freiwilligen Feuerwehren neue Mitglieder dringend notwendig sind.

 

Für ihr Engagement und den Besuch von Lehrgängen konnten die Nachwuchskräfte Benjamin Schumacher, Felix Twietmeyer und Sebastian Werner vom Feuerwehrmann zum Oberfeuerwehrmann befördert werden. Daniel Gätje trägt fortan den Dienstgrad des Hauptfeuerwehrmannes. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Kai Wicke wurde durch den Gemeindebrandmeister zum Löschmeister befördert. Für 25-jährige Mitgliedschaft in der Ortswehr wurde Jörg Frieling geehrt. Hoyerhagens Bürgermeister Henning Thorns, selbst aktiver Feuerwehrmann, freute sich über die Unterstützung, die die Ortswehr für das Gemeindewohl aufbringt.

 

"Ich bin stolz auf die Feuerwehren in unserer Gemeinde!", sagte Samtgemeindebürgermeister Detlef Meyer. Er bedankte sich abschließend für das freiwillige Engagement, welches jedes Mitglied in den örtlichen Feuerwehren aufbringe.

 


 

08/02 2014:
Frauenpower zieht nach 76 Jahren in die Feuerwehr Hoyerhagen ein

 

Ehrungen & Beförderungen / Hubert Schmidt seit 60 Jahren dabei



Stellv. Gemeindebrandmeister Wilfried Gütz, Ortsbrandmeister Carsten Borstelmann, Fredy Wicke, Tabea Witte, Wilfried Behrens, Ann-Kathrin Werner, Hubert Schmidt, Moritz Temp, stellv. Ortsbrandmeister Kai Wicke und Ordnungsamtsleiter Uwe Back (v.l.)


Hoyerhagen – Insgesamt 76 Jahre hat es gedauert, bis die Feuerwehr Hoyerhagen weiblichen Zuwachs bekam. In den aktiven Einsatzdienst konnten die Hoyerhäger Brandschützer auf ihrer Generalversammlung im DGH nun mit  Ann-Kathrin Werner und Tabea Witte zwei neue Mitglieder begrüßen.

 

Ortsbrandmeister Carsten Borstelmann erwähnte in seinem Bericht die Aktivitäten und Dienste der Ortswehr. Intensiv wurden Ausbildungsdienste im Bereich Atemschutz und Funk, sowie interne Übungseinsätze durchgeführt. Vier Einsätze, allesamt technische Hilfeleistungen erforderten im vergangenen Jahr den Einsatz der ehrenamtlichen Feuerwehrkräfte. Um auch bei Sturmschäden mit den nötigen Utensilien ausgestattet zu sein,  wurde 2013 eine Motorsäge mit Zubehör beschafft. Den Mitgliederbestand bezifferte der Ortsbrandmeister mit 37 Aktiven, 19 Alterskameraden und 98 fördernden Mitgliedern.Im Verlauf der Versammlung wurde Moritz Temp vom Feuerwehrmann zum Oberfeuerwehrmann befördert. Ortsbrandmeister Carsten Borstelmann wurde durch den stellvertretenden Gemeindebrandmeister Wilfried Gütz zum Brandmeister befördert.

 

Seine Grundausbildung in der Feuerwehr beendete Sebastian Werner mit dem Ablegen der Truppmann 2 Prüfung. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Kai Wicke besuchte den Gruppenführerlehrgang Teil 2.  Nach drei Jahren standen die Wahlen aller Ämter, ausgenommen die des Ortsbrandmeisters und dessen Stellvertreter an. Gewählt wurde wie folgt: Atemschutzwart u. Sicherheutsbeauftragter: Jens Frieling, Gerätewart: Daniel Gätje, Funkwart: Jörg Frieling: Gruppenführer 1. Gruppe: Hermann Homfeld, Gruppenführer 2. Gruppe: Axel Thiermann, Schriftwart: Heinz Werner, Kassenwart: Carsten Borstelmann, Jugendbeauftragter: Harm Witte. Ordnungsamtsleiter Uwe Back gratulierte im Namen der Samtgemeinde und dankte den Ehrenamtlichen für ihre Dienstbereitschaft in der Feuerwehr.

 

Der stellvertretende Gemeindebrandmeister Wilfried Gütz nahm während der Versammlung, die Ehrung langjähriger Mitglieder vor. Fredy Wicke und Wilfried Behrens blicken auf 40 Jahre Feuerwehrdienst zurück. Stolze 60 Jahre ist Hubert Schmidt Mitglied der Feuerwehr Hoyerhagen.

 

Über aktuelle Geschehnisse auf Gemeindeebene berichtete Gütz abschließend. Themen waren unter anderem die Vorbereitungen auf den Digitalfunk, geplante Fahrzeugbeschaffungen im Zusammenhang mit der Euro-6-Norm und der Mitgliederentwicklung. Hinzuzufügen sei, dass Jugendliche ab 10 Jahren aus Hoyerhagen in die Jugendfeuerwehr Hoya eintreten können. Der Dienst der Nachwuchskräfte findet jeden Montag ab 18 Uhr im Feuerwehrhaus Hoya statt.

 

Text & Foto: T. Becker, FPS Grafschaft Hoya



Führungswechsel: Borstelmann folgt Thiermann als Ortsbrandmeister

Arbeitsreiches Jubiläumsjahr der Feuerwehr Hoyerhagen / Ehrungen & Beförderungen




Stellvertretender Gemeindebrandmeister Georg Bühmann, neugewählter Ortsbrandmeister Carsten Borstelmann, Jens Thiermann, Detlef Kracke, Heinfried Timke, Ralf Wübbeling, Axel Thiermann, Norbert Dreyer, Heinz Mühlenbruch, Henning Thorns und Bianca Meier

Hoyerhagen – Die Neuwahl eines Ortsbrandmeisters war am vergangenen Wochenende nur ein Höhepunkt der in der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Hoyerhagen. Nach 12 Jahren stand Jens Thiermann nicht für eine weitere Amtsperiode von sechs Jahren zur Verfügung. Als seinen Nachfolger wählte die Versammlung einstimmig Carsten Borstelmann. Dieser führte bereits in der Vergangenheit über 10 Jahre das Amt als stellvertretender Ortsbrandmeister aus. Die offizielle Ernennung erfolgt durch die Abstimmung im Samtgemeinderat im Frühjahr dieses Jahres

 

Zu Beginn der Versammlung hielt der scheidende Ortsbrandmeister Jens Thiermann seinen letzten Jahresbericht. „Ein arbeitsreiches Jahr liegt hinter uns!“, so das Gesamtresümee. Viel Zeit investierte die Wehr mit den Vorbereitungen für ihr 75-jähriges Jubiläum im Mai vergangenen Jahres. Neben einen Festkommers am Morgen, richtete die Ortswehr am selbigen Tag nachmittags die Samtgemeindewettbewerbe aus. „Eine sehr gelungene Veranstaltung, bei der sich mein Dank an allen freiwilligen Helfer richtet die dazu beigetragen haben!“, so Thiermann.

 

Ebenfalls zeitaufwendig gestaltete sich das Einsatzgeschehen. Insgesamt acht Mal rückten die Hoyerhäger Brandschützer aus. Fünf Brand- und drei Hilfeleistungseinsätze erforderten die Unterstützung der Wehr. Somit summierte sich die Zeit aller Dienste und Einsätze auf über 2000 ehrenamtliche Stunden. Ein weiterer Mittelpunkt im Jahr war zudem die Ausbildung der Einsatzkräfte. Auch hier ließen sich die Aktiven an Fortbildungen, sowie Lehrgängen an den Feuerwehrschulen weiterqualifizieren. Der Feuerwehr Hoyerhagen gehören derzeit 35 aktive Einsatzkräfte an, von denen im Einsatzfall 12 Kräfte als Atemschutzgeräteträger eingesetzt werden können. Hinzu kommen 10 Alterskameraden, sowie 99 fördernde Mitglieder.

 

Nach dem Jahresbericht erfolgte die Beförderung von Norbert Dreyer zum 1. Hauptfeuerwehrmann und Heinfried Timke zum Hauptfeuerwehrmann. Anschließend nahm der stellvertretende Gemeindebrandmeister Georg Bühmann Ehrungen  vor. Für 25-jährige Mitgliedschaft in der Ortsfeuerwehr Hoyerhagen wurden Heinz Mühlenbruch, Axel Thiermann und Ralf Wübbeling geehrt. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurde zusätzlich Detlef Kracke geehrt. Bühmann berichtete darüber hinaus über die Geschehnisse im abgelaufenen Jahr auf Samtgemeindeebene und blickte mit den anstehenden Ereignissen und Beschaffungen in das laufende Jahr. Zudem machte er die Versammlung auf den demografischen Wandel aufmerksam. Ein großer Teil der derzeit 646 Einsatzkräfte wird in den kommenden Jahrzehnten altersbedingt ausscheiden. Aus diesem Grund sind neue Mitglieder in jeder einzelnen Ortswehr willkommen. Den Grundstein zur Förderung des Feuerwehrnachwuchses legte im April die Kinderfeuerwehr Bücken und Umgebung. Auch im Bereich der Alt-Samtgemeinde laufen derzeitig die Planungen zur Gründung  einer weiteren Kinderfeuerwehr.

 

Die stellvertretende Fachdienstleiterin Bürgerservice, Bianca Meier überbrachte Grüße im Namen der Samtgemeinde Grafschaft Hoya. Sie dankte der Ortsfeuerwehr für die Zeit und Kraft, die die Brandschützer gerade bei den „schwierigen Einsätzen“ investiert haben. Hoyerhagens Bürgermeister Henning Thorns dankte ebenfalls aus seiner Position heraus der Ortswehr, für das freiwillige Engagement. Thorns ist selber seit Jahren als aktives Mitglied, ehrenamtlich in der Feuerwehr Hoyerhagen tätig.

 

Text & Foto: Timo Becker, FPS Grafschaft Hoya


 


Versammlung wählte Kai Wicke zum neuen Stellvertreter

 

40- und 50 jährige Ehrung / "Männerdomäne" zu sechs Bränden ausgerückt




Samtgemeindebürgermeister Detlef Meyer. Ortsbrandmeister Jens Thiermann, Harald Ahlers-Hanstedt, Kai Wicke, Mathias Meyer, Carsten Borstelmann und Gemeindebrandmeister Carsten Meyer (v.l) Hermann Homfeld, Heinz Meyer (sitzend v.l.) / Klick Bild vergrößern


 

Zum neuen Stellvertreter an Thiermanns Seite wählte die Versammlung einstimmig Kai Wicke. Dieser löst damit Carsten Borstelmann ab, der dieses Amt über 10 Jahre ausführte. Die offizielle Ernennung erfolgt auf einer der kommenden Samtgemeinderatssitzungen.

 

In seinem ausführlichen Jahresbericht ließ Ortsbrandmeister Thiermann das Jahr Revue passieren. Es wurden etliche Ausbildungs- und Arbeitsdienste durchgeführt. Zudem besuchte die Ortswehr zusammen mit dem Brandschutzerzieherteam der Samtgemeinde den ortsansässigen Kindergarten. Sechs mal wurde die Feuerwehr Hoyerhagen zu Brandeinsätzen unterschiedlichen Umfanges alarmiert. Hinzu kommt eine Übung, bei der hauptsächlich die Atemschutzausbildung im Vordergrund stand. Dieses ist gerade für die 12 Atemschutzgeräteträger der insgesamt 36 aktiven Mitglieder wichtig. In der Altersabteilung sind derzeit 12 Kameraden. Jens Thiermanns dank zudem den 99 Fördernden, die die Ortsfeuerwehr unterstützen. Mit Moritz Twietmeyer hat die Wehr zusätzlich ein neues aktives Mitglied zu verzeichnen. Die Truppmann 2 - Ausbildung bestanden Felix Twietmeyer und Moritz Temp. Den Sprechfunkerlehrgang besuchte Sebastian Werner. Vom Oberfeuerwehrmann zum Hauptfeuerwehrmann wurden Kai Wicke und Harald Ahlers-Hanstedt befördert. Mathias Meyer wurde zum 1. Hauptfeuerwehrmann befördert. Für 40-jährige Mitgliedschaft im Feuerlöschwesen ehrte Gemeindebrandmeister Carsten Meyer Herman Homfeld und für 50 Jahre Mitgliedschaft Heinz Meyer mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbands.

 

 

Carsten Meyer informierte die Versammlung über die aktuellen Geschehnisse auf Kreis- & Gemeindeebene. Zusätzlich dankte er der Wehr für ihre Einsatzbereitschaft, aber auch Carsten Borstelmann für die jahrelange Tätigkeit als stellvertretender Ortsbrandmeister.

 

 

Zu Beginne seiner Grußworte stellte Samtgemeindebürgermeister Detlef Meyer schmunzelnd fest, dass die Wehr als einer der wenigen in der Samtgemeinde noch eine reine „Männerdomäne“ ist. Gemeindeweit sind 66 Frauen auf 18 Wehren verteilt. In den vier Jugendfeuerwehren leisten 15 Mädchen ihren Dienst. Frauen sind natürlich herzlich bei der Freiwilligen Feuerwehr willkommen. Nicht umsonst führen zum Teil auch einige Frauen in den Ortswehren Führungsämter aus.

 

 

Abschließend gab Ortsbrandmeister Thiermann noch die Termine bekannt. Für die Feuerwehr Hoyerhagen wird dies ein besonderes Jahr. Anlässlich des 75-jährigen Bestehens, richtet die Wehr am 12. Mai den Gemeindefeuerwehrtag mit Festkommers und Wettbewerben aus.

 


 


Neuwahlen im Hoyerhäger Ortskommando



Ortsbrandmeister Jens Thiermann (l.) mit dem Beförderten Jens Frieling (2v.l), den Neugewählten und Verabschiedeten, sowie Uwe Back (3v.r.) und Carsten Meyer (r.)


Insgesamt sechs Mal ertönten im vergangenen Jahr die Meldeempfänger und Sirenen der Hoyerhäger Brandschützer. Neben einem Fehlalarm und zwei Alarmübungen, forderten auch drei Hilfeleistungen  nach Verkehrsunfällen auf den benachbarten Kreis- und Landesstraßen den Einsatz der Feuerwehr, so Ortsbrandmeister Jens Thiermann auf der Generalversammlung der Ortswehr Hoyerhagen.

 

Des Weiten wurden sieben Lehrgänge an der Landesfeuerwehrschule in Celle und der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) in Nienburg absolviert. Zudem nahmen auch Kameraden an einem Motorsägen Lehrgang teil. Der Mitgliederbestand der Ortswehr Hoyerhagen belief sich zum Jahresende auf 37 aktive Einsatzkräfte, davon fünf funktionsfähige Atemschutzgeräteträger. Diesen Zahlen schließen sich 11 Alterskameraden und 103 fördernde Mitglieder an. Letzteren gilt Thiermanns Dank für die Unterstützung der Wehr. Somit konnten im vergangenen Jahr neue Handscheinwerfer, Helmlampen und zwei neue Meldeempfänger beschafft werden.

 

In der Jugendfeuerwehr Hoya, sind derzeit zwei Kinder aus Hoyerhagen. Weitere interessierte Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren sind darüber hinaus gerne zum „Mitmachen“ eingeladen.

 

Zum 1. Hauptfeuerwehrmann konnte Thiermann in der Versammlung den Kameraden Jens Frieling befördern. Als neues aktives Mitglied in die Freiwillige Feuerwehr Hoyerhagen wurde Sebastian Werner aufgenommen. Im Anschluss folgten dann die Wahlen des neuen Ortskommandos, bei denen folgende Funktionsträger einstimmig gewählt wurden. Gruppenführer I Gruppe: Hermann Homfeld, Gruppenführer II Gruppe: Axel Thiermann, Kassenführer: Carsten Borstelmann, Atemschutzwart: Jens Frieling, Funkwart: Jörg Frieling, Gerätewart: Norbert Dreyer: Sicherheitsbeauftragter Jens Frieling, Schriftführer: Heinz Werner und Jugendbetreuer: Harm Witte.

 

Aus den aktiven Einsatzdienst verabschiedete Thiermann Gerd Rengstorf und Alfred Frieling, da diese die vorgeschriebene Altersgrenze im aktiven Dienst erreicht haben.

Gemeindebrandmeister Carsten Meyer berichtete neben den getätigten Anschaffungen unter Anderem über den weiblichen Mitgliederstand in der „alten Samtgemeinde“ von 485 Aktiven, verrichteten zum Jahresende 41 Frauen ihren Dienst in den jeweiligen Ortsfeuerwehren. Ordnungsamtsleiter Uwe Back dankte, wie auch der stellvertretende Gemeindebrandmeister Wilfried Gütz, für die geleistete Arbeit. Die Feuerwehr ist eine Institution, auf die die Gemeinde gerne zurückreift, so Back. Das beste Beispiel war die Evakuierung Hoyas, nach einem Bombenfund  im Jahre 2009. Innerhalb kürzester Zeit waren zahlreiche freiwillige Feuerwehrkräfte vor Ort. Jens Thiermann bedankte sich abschließend bei seinem Ortskommando für die Zusammenarbeit.

 

Text und Foto: Timo Becker / Pressesprecher FF Grafschaft Hoya

 


 

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 4.5 von 5. 24 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
Sie sind hier: feuerwehren-grafschaft-hoya.de  /  Aktuelles/Termine  /  Feuerwehren  /  Hoyerhagen